• Wichtig für das Wohlbefinden: die perfekte Matratze
  • auf individuelle Bedürfnisse achten
  • Vorteile und Nachteile
  • Wann Matratze austauschen?
  • So erkennst du Qualität

Matratzen kaufen ist einfach schwierig und kompliziert - dabei kauft der Durchschnitts-Deutsche etwa alle zehn Jahre eine neue Matratze. Denn beim Matratzen-Kauf gibt es einiges zu beachten, damit wir erholsame Nächte darauf verbringen. Wir zeigen dir, was beim Kauf zu beachten ist und wie du deine individuellen Bedürfnisse herausfindest - so findest du die perfekte Matratze. Tipp: Die Sieger und Verlierer des aktuellen Matratzen-Tests von Stiftung Warentest erfährst du in unserem Artikel. 

Matratze kaufen: Online oder im Laden?

Zunächst stellt sich die Frage, wo man die Matratze am besten kaufen sollte. Im Fachhandel ist man auf die gute und ehrliche Beratung des Fachverkäufers angewiesen. Nicht immer ist dies jedoch gegeben. Zudem soll man sich dort am besten nach ein paar Minuten Probeliegen entscheiden, welches Matratzenmodell für einen das beste sein soll. Meistens ist so ein Kauf nicht mit einem tollen, nachhaltigen Shoppingerlebnis verbunden.

Online wird es gleich noch schwieriger, weil man sich komplett auf die Bewertungen und Beschreibungen des Verkäufers verlassen muss. Zwar hat man die Option, die Matratze zurückzuschicken, sollte man nicht zufrieden sein. Aber dennoch: eine Matratze einfach mal so zum Probeliegen hin- und herzuschicken, gestaltet sich auch verhältnismäßig schwierig und ist nicht gerade ökologisch.

Wie verläuft ein perfekter Matratzen-Kauf also beim ersten Versuch und auf was muss unbedingt geachtet werden, um nicht zum "Beratungsopfer" zu werden? Wir haben die Antworten herausgefunden. Lese-Empfehlung: Von welchen Kinder-Matratzen du unbedingt absehen solltest, da sie lebensgefährlich werden können, erfährst du in unserem Artikel. Mehr zur Gefahr auch in diesem Artikel zum Urteil von Stiftung Warentest

Beim Matratzen-Kauf auf persönliche Bedürfnisse achten

Guter Schlaf ist so wichtig! Das wissen wir Deutschen und legen beim Matratzen-Kauf höchsten Wert darauf, dass die Matratze perfekt zu unseren Bedürfnissen passt. Dennoch schlafen 80 Prozent aller Arbeitnehmer laut einer Studie der Krankenkasse DAK schlecht. Das sollte eigentlich nicht sein, denn immerhin geben wir Deutschen rund 1,3 Milliarden Euro pro Jahr für gute Matratzen und entsprechenden Schlafkomfort aus, weiß das Kölner Institut für Handelsforschung (IFH)

Die Vielfalt von Federkern-, Kaltschaum-, Latex- oder Boxspringbettmatratzen überfordert, verunsichert und erschlägt die meisten Käufer. Für viele Kunden fühlen sich die verschiedenen Matratzentypen im Geschäft beim kurzen Probeliegen bei voller Bekleidung gleich an. Auch massive Preisunterschiede sprechen nicht automatisch für eine gute oder schlechte Qualität der Matratze. Wichtig ist beim Matratzenkauf, genauestens auf die persönlichen Bedürfnisse einzugehen. Es gibt mehrere Faktoren, die dabei berücksichtigt werden sollten:

  • Das Gewicht bestimmt den Härtegrad der Matratze. Der Härtegrad H2 eignet sich für Leichtgewichte bis maximal 80 Kilogramm. Härtegrad H3 ist perfekt für Personen, die zwischen 80 und 100 Kilo schwer sind. Der Härtegrad H4 ist ideal für Personen, die über 100 Kilogramm wiegen.
  • Auch das persönliche Wärmeempfinden sollte beim Matratzen-Kauf berücksichtigt werden. Denn Federkernmatratzen haben einen kühlenden Einfluss auf den Schläfer, Schaummatratzen dagegen speichern Wärme und eignen sich für verfrorene Personen.
  • Des Weiteren spielt die Schlafposition eine wichtige Rolle für die perfekte Auswahl der neuen Matratze. Es gibt spezielle Matratzen für Seitenschläfer und Rückenschläfer. Sie haben jeweils verstärkte und elastische Zonen, wo der Druck von Schulter und Hüfte des Schläfers optimal gestützt wird. Des Weiteren gibt es spezielle Matratzen für Personen, die unter Rückenschmerzen leiden. Spezialmatratzen können die Schmerzen lindern.
  • Auch für Allergiker gibt es besondere Matratzen. Natürlich sollte man auch die richtige Matratzengröße für das Bettgestell vor dem Kauf kennen. Zudem nützt die beste Matratze nichts, wenn der Lattenrost marode ist. Auch dieser sollte beim Kauf der neuen Matratze entsprechend angepasst werden.

Gerade bei Kinder-Matratzen nicht am Geld sparen

Bei Gästematratzen, die relativ selten genutzt werden, kann ein preisgünstiges, aber gutes Durchschnittsmodell erworben werden, auf der im Prinzip jeder Mensch eine Nacht schlafen kann. Anders sieht es jedoch mit Kindermatratzen  aus. Hier sollte nicht gespart werden. Gerade während der Wachstums- und Entwicklungsphase ist eine gute Matratze mit entsprechend entwickelten Eigenschaften besonders wichtig. Kindermatratzen sollten je nach Alter und Gewicht passend gewählt werden. Mit der richtigen Auswahl der Matratze können bei Kindern künftige Haltungsschäden, Rückenschmerzen und Verspannung vermieden werden.

Testsieger bei Stiftung Warentest: Emma One Matratze bei Amazon ansehen

Dass die alte Matratze nichts mehr taugt und ausgetauscht werden sollte, erkennt man an einer deutlichen Liegekuhle. Hat man morgens nach dem Aufstehen Rückenschmerzen, ist es auch höchste Zeit, sich eine neue Matratze zu gönnen. Zudem können neuerliches, starkes Schwitzen, ein unangenehmer Geruch der Matratze oder das fehlende Komfortgefühl beim Schlafen darauf hinweisen, dass die Matratze hinüber ist und ausgetauscht werden sollte.

Fazit: Abschließend ist festzustellen, dass es Matratzen tatsächlich in allen erdenklichen Preisklassen gibt. Natürlich ist der Preis kein Indikator für die Qualität. Jedoch sollte man bei der Budgetplanung für die neue Matratze stets die eigene Gesundheit im Auge haben und vielleicht nicht unbedingt das preiswerteste Model wählen - dennoch gibt es günstige Modelle, die in Tests sehr gut abschneiden. Das Wichtigste beim Matratzen-Kauf ist auf jeden Fall, auf die individuellen Bedürfnisse zu achten. Lese-Tipp: Ob du eine bereits ausgepackte Matratze einfach so zurückschicken darfst, erfährst du in unserem Artikel.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.