Deutschland
Rezept-Tipp

Spargel de Luxe: So zaubern Sie ein köstliches Spargel-Risotto an Pfefferschaum

Die Spargel-Ernte läuft auf Hochtouren und an allen Ecken gibt es das köstliche Gemüse zu kaufen. Anstatt schon wieder weißen Spargel mit einer Sauce Hollandaise zu kochen, haben wir eine tolle Rezept-Empfehlung für Sie: Wie wäre es mal mit einem köstlichen Risotto mit grünem Spargel, an einem extravaganten Pfefferschaum? Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Gericht im Handumdrehen zaubern.
 
Es ist Spargelzeit und wir verraten Ihnen ein geniales Rezept, das dem "königlichen Gemüse" gerecht wird. Symbolfoto: Christine Siracusa/Unsplash.com.
Es ist Spargelzeit und wir verraten Ihnen ein geniales Rezept, das dem "königlichen Gemüse" gerecht wird. Symbolfoto: Christine Siracusa/Unsplash.com.
  • Spargelsaison ist in vollem Gange
  • köstlicher Rezept-Tipp: Spargel-Risotto mit Pfefferschaum
  • Tricks für die richtige Spargel-Zubereitung

Es ist endlich wieder Spargelzeit und an vielen Ecken stehen die kleinen Verkaufsstände, bei denen Sie sich mit dem köstlichen Gemüse eindecken können. Öko-Test weist darauf hin, dass frischer Spargel bereits ab März in vielen Supermärkten zu finden ist. Hierbei handelt es sich allerdings zumeist um Spargel aus Ländern wie Griechenland, Spanien oder Italien - dabei ist Deutschland doch selbst ein absolutes Spargelland, wenn man nur ein wenig Geduld hat! Und die zahlt sich aus: Aktuell ist die heimische Spargelernte in vollem Gange und Sie können sich getrost mit dem köstlichen Gemüse eindecken. Offizielles Ende der Spargelsaison ist der 24. Juni, das sogenannte "Spargelsilvester". Bis  dahin haben wir einen großartigen Rezept-Tipp für Sie, mit dem Sie ein geniales Spargel-Gericht zubereiten, das dem "königlichen Gemüse" alle Ehre macht.

Spargelsaison: Das Spargelland Deutschland

Wussten Sie, dass Deutschland ein echtes Spargelland ist? Das Statistische Bundesamt zählt den Spargel zu den bedeutendsten Saisongemüsen hierzulande. Dabei wird der Großteil des Gemüses in Niedersachsen geerntet (23 Prozent, im Jahr 2020), zumeist von Saisonarbeitskräften aus dem Ausland. Darauf folgt Bayern als zweitgrößter Spargelproduzent Deutschlands mit 18 Prozent (2020) was etwa 21.200 Tonnen Spargel entspricht.

Im EU-weiten Vergleich lässt Deutschland als Spargelland alle anderen Länder weit hinter sich: In der Bundesrepublik wurde 2020 ein Anteil von rund 38 Prozent der gesamten Spargelernte in der Europäischen Union angebaut - in ganzen Zahlen sind das rund 116.000 Tonnen Spargel. Darauf folgt Spanien mit 65.100 Tonnen Spargel. 

Corona-Jahr: 2020 wurden in Deutschland  aufgrund der Corona-Pandemie ganze 10 Prozent weniger Spargel geerntet, was damit zusammenhängt, dass die Grenzen geschlossen waren und somit weniger Saisonarbeitskräfte in das Land reisen durften. Trotzdem kommt der deutschlandweite Spargelanbau auf eine beträchtliche Fläche: 21 Prozent der Anbaufläche für Gemüse der kompletten Bundesrepublik geht an den Spargel.

Königliches Rezept: Spargel-Risotto mit Pfefferschaum

Da Spargel nur wenige Monate im Jahr geerntet wird, gilt es, die Spargelsaison so gut wie möglich zu nutzen und viele tolle Rezepte mit Spargel auszuprobieren. Da Spargel oftmals auch als "königliches Gemüse" bezeichnet wird, muss er unbedingt in ein absolut köstliches und exklusives Gericht eingearbeitet werden, das eines Königs würdig wäre. Wir haben folgenden Rezept-Vorschlag für Sie: Versuchen Sie sich doch mal an einem leckeren Spargel-Risotto! Obendrauf gibt es einen extravaganten Pfefferschaum, der das Geschmackserlebnis vollkommen macht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses tolle Spargel-Gericht für zwei Personen  ganz einfach nachkochen.

Weitere tolle und einfache Spargel-Gerichte finden Sie bei Fränkische Rezepte

Zutaten: Das brauchen Sie für das Spargel-Risotto mit Pfefferschaum 

Für das Risotto:

  • 120 g Risotto-Reis
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Oliven-Öl
  • 100 ml Weißwein
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Butter
  • 6 Stiele Thymian
  • 50 g Parmesan
  • Salz
  • etwas Kresse zum Dekorieren

Für den Spargel:

  • 350 g grüner Spargel
  • 1 EL Butter
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • Salz

Für den Pfefferschaum:

  • 200 ml Milch (3,5 % Fett)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL eingelegte grüne Pfefferkörner

So bereiten Sie das Spargel-Risotto mit Pfefferschaum ganz einfach zu:

  1. Zuerst beginnen Sie mit der Zubereitung des Risotto: Dafür schälen und würfeln Sie die Schalotte und erhitzen das Olivenöl leicht im Topf. Dann wird zunächst der Risotto-Reis in den Topf gegeben und für zwei Minuten angeschwitzt. Es folgen die Schalotten-Würfel und der Thymian, die einfach zum Reis gegeben werden und eine weitere Minute mit anschwitzen dürfen. Schließlich wird das Ganze mit dem Weißwein abgelöscht und einmal aufgekocht. Dann wird die Gemüsebrühe hinzugegeben und das Risotto darf 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
  2. Im nächsten Schritt bereiten Sie den Pfefferschaum zu: Den eingelegten grünen Pfeffer abgießen und die Pfefferkönner in einem Topf in Olivenöl anrösten. Im Anschluss mit der Milch ablöschen und zwei Minuten köcheln lassen. Das Ganze dann vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen.
  3. Und nun kommen Sie zur Zubereitung des Spargels: Zunächst wird der grüne Spargel gewaschen, mit einem Tuch trocken getupft und die unteren Enden abgeschnitten (etwa zwei Zentimeter). Dann werden die Spargelstangen längs halbiert. Butter in einer Pfanne erhitzen, sodass sie aufschäumt. Nun wird der Spargel in die Pfanne gegeben und circa fünf Minuten angebraten. Die Bio-Zitrone wird gewaschen und getrocknet und anschließen die Schale einer Hälfte abgerieben und deren Saft ausgepresst. Der gebratene Spargel wird dann mit dem Abrieb, dem Saft und etwas Salz abgeschmeckt. 
  4. Wieder zum Risotto: Kurz, bevor die Garzeit sich dem Ende zuneigt, die Butter und etwas Salz hinzugeben und den Reis abschmecken. Schließlich den Parmesan hinzugeben und im Risotto verrühren. Das Risotto sollte nun eine cremige Konsistenz haben. 
  5. Zuletzt folgt die Zubereitung des Schaums und das Anrichten: hierfür zunächst die Pfeffermilch mithilfe eines Stabmixers* aufschäumen. Das Risotto auf Teller geben, mit dem Spargel garnieren und den Pfefferschaum hinzugeben. Als leckere Deko den Kresse auf dem Risotto verteilen - und fertig ist das wahrhaft königliche Spargel-Risotto mit Pfefferschaum!

Spargel: Das gilt es bei der Zubereitung zu beachten

Bei der Zubereitung von Spargel gibt es ein paar Punkte zu beachten, damit Ihnen das tolle Gemüse auch wirklich gelingt. Beginnen wir bei der Unterscheidung von weißem und grünem Spargel: Für welchen sollten Sie sich entscheiden? Spargel.net weist darauf hin, dass weißer Spargel unter der Erde wächst, während grüner Spargel oberirdisch heranwächst. Grüner Spargel gilt zudem als gesünder als die weiße Variante. Auch in der Zubereitung unterscheiden sich die beiden. 

Während weißer Spargel geschält werden sollte, ist das bei grünem nicht nötig. Lediglich die Enden des grünen Spargels sollten abgeschnitten werden. Ein wichtiger Koch-Tipp: Den Spargel niemals in das bereits kochende Wasser geben, da das einen erheblichen Vitamin- und Nährstoffverlust bedeutet. Stattdessen das Gemüse in das Wasser des Topfes geben und erst dann erhitzen - Spargel muss bei moderater Hitze gegart werden und darf nicht zerkocht werden! Alternativ können Sie den Spargel auch in der Pfanne erhitzen und zum Beispiel - wie in unserem Rezept - anbraten. Diese Garzeiten sollten Sie beachten:

  • weißer Spargel (der Güteklasse 1): 10 bis 15 Minuten
  • weißer Spargel (der Güteklasse 2): 8 bis 10 Minuten
  • grüner Spargel: maximal 8 bis 10 Minuten

Fazit: Spargelsaison ausnutzen und köstliche Gerichte kochen

Die wenigen Monate im Jahr, die Spargel in Deutschland geerntet wird, sollten Sie unbedingt nutzen. Nehmen Sie sich doch eines der vielen leckeren Spargel-Rezepte vor, die mal etwas anderes sind als Spargel mit einer einfachen Sauce Hollandaise. Versuchen Sie sich doch zum Beispiel an einem köstlichen Spargel-Risotto mit einem extravaganten Pfefferschaum!

Wir lieben Spargel: Das Spargel-Kochbuch bei Amazon ansehen

Egal ob Sie sich für grünen oder weißen Spargel entschieden - die Zubereitungsmöglichkeiten sind vielfältig und garantieren ein tolles Geschmackserlebnis. Allerdings sollten Sie ein paar wenige Zubereitungshinweise beachten, damit das "königliche Gemüse" auch garantiert gelingt. 

Wie der Spargel zu Hause ganze sieben Tage lang frisch bleibt, erfahren Sie in unserem Artikel zu den besten Aufbewahrungs-Tipps für Spargel.

Jetzt Partnerangebot sichern: Gratis-Probierpaket für besten Geschmack

Mit dem Kennenlernpaket von GEFRO* sichern Sie sich qualitativ hochwertige Produkte für Suppen, Soßen und Salate - und das komplett kostenfrei! Nicht länger warten, sondern kostenlos ausprobieren. Entdecken Sie das Gratis-Paket von GEFRO* für Neukunden. 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.