Lichtenfels
Herbst

Wie kann ich meinen Gemüsegarten vor dem Regen schützen?

Dieses Jahr hat es der Herbst besonders eilig. Jupp Schröder erklärt, wie man nach dem starken Regen die Schnecken vom eigenen Garten fernhält.
Der starke Regen tut dem Garten nicht gut. Symbolfoto: kalmankovats/pixabay
Der starke Regen tut dem Garten nicht gut. Symbolfoto: kalmankovats/pixabay
Die Tage werden immer kürzer und die Nächte allmählich kühler. In diesem Jahr scheint sich der Herbst besonders zu beeilen. So gut der Regen für Bäume und Sträucher war, so hat er doch den tropischen Gemüsearten wie Gurken, Zucchini und Tomaten geschadet.


Boden muss nach Regen aufgelockert werden

Nach dem starken Regen ist der Boden richtig fest geschlämmt. Jetzt sollte der Gemüsegarten oberflächlich aufgehackt werden, damit ein Luftaustausch unter der Erde stattfinden kann. Die Feuchtigkeit kann durch die isolierende Schicht nicht so schnell wieder entweichen. Außerdem haben es die Schnecken auf einem rauen Untergrund schwerer sich fortzubewegen, als auf einem glatten und feuchten. Durch den Regen kriechen die schleimigen Tiere nun leider zahlreich im Garten herum.