Laden...
Franken
Zug fahren

Zug überfüllt: Darf ich mich in die 1. Klasse setzen?

Die Bahn ist voll und es gibt weder Sitz- noch Stehplätze. Darf ich mich einfach auf einen Platz der ersten Klasse setzten? Wir haben die Antwort.
 
Deutsche Bahn
Überfüllte Züge sind bei der "Deutschen Bahn (DB)" keine Seltenheit. Archivfoto: Gero Breloer/dpa

Überfüllte Züge sind bei der "Deutschen Bahn" an der Tagesordnung. Besonders in der Ferienzeit oder zu den Stoßzeiten der Berufspendler kommt es vor, dass es schwer wird überhaupt einen richtigen Stehplatz zu finden.

Während sich Menschenmengen in den Abteilen der zweiten Klasse tummeln, bleiben die Wagons der ersten Klasse oftmals leer. Da stellt sich die Frage: Darf man sich bei überfüllten Zügen auch ohne Zustimmung des Schaffners in die erste Klasse setzen?

Deutsche Bahn: Umsetzten in die erste Klasse auch bei überfüllten Zügen nicht erlaubt

Wenn schon selbst das Bordbistro mit Passagieren vollgestopft ist, sollte es doch erlaubt sein, in ein leeres Abteil erste Klasse auszuweichen, oder? Doch die Antwort der "Deutschen Bahn" auf diese Frage enttäuscht leider. 

Vonseiten des Eisenbahnkonzerns gibt es ein klares Nein. Wer "nur" über ein Ticket der zweiten Klasse verfügt, hat sich auch in den entsprechenden Bereichen aufzuhalten. 

Dies ist in Paragraf 13 der "Eisenbahn-Verkehrsordnung (EVO)" geregelt. Dort ist vermerkt, dass ein Reisender auch bei Platzmangel keinen Anspruch auf einen Sitzplatz oder eine Unterbringung in der ersten Klasse hat. Wer sich nicht an die Regelung hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. 

Wechsel in die erste Klasse: So bekommen Sie auch bei vollen Zügen einen Sitzplatz

Ist die Zugauslastung außerordentlich hoch, kann die Verkehrs- bzw. Transportleitung entscheiden, die Plätze der ersten Klasse auch für Passagiere zweiter Klasse freizugeben. Unter besonderen Umständen darf auch das Zugpersonal entscheiden, die Bahnfahrer in die erste Klasse zu versetzen.

Tickets bei der Deutschen Bahn buchen!

Ein Upgrade von der zweiten in die erste Klasse ist möglich - auch während der Fahrt. Allerdings steht diese Option nur Fahrgästen mit einem "Flexpreis-Ticket" zur Verfügung. Kostenpunkt für einen Klassenwechsel liegt in der Differenz zwischen dem Normalpreis der Fahrkarte erster und zweiter Klasse. 

Eine weitere Frage, die sich viele Bahnfahrer stellen: Darf ich schwarzfahren, wenn der Fahrkartenautomat kaputt ist? Hier erfahren Sie es.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.