Laden...
Würzburg
Verkehrsunfall

Unfall auf A3: Betrunkener Lkw-Fahrer kracht in Betonwand - Autobahn stundenlang gesperrt

Nach einem Lkw-Unfall auf der A3 am Samstagabend musste die Autobahn über Stunden hinweg vollständig gesperrt werden. Ein Sattelschlepper hatte Treibstoff verloren. Der entstandene Sachschaden ist enorm.
Artikel drucken Artikel einbetten

Nach Lkw-Unfall: A3 bei Würzburg gesperrt - Trucker nicht verkehrstüchtig. In den frühen Abendstunden des Samstags (4. Juli 2020) war ein Lastwagen auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. Im Baustellenbereich, auf Höhe einer Rastanlage bei Würzburg, kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und verursachte dort einen erheblichen Sachschaden. Dies berichtet die Polizei.

Demnach erreichte die Autobahnpolizei gegen 18 Uhr die Meldung, dass ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen sei. Die gesamte Fahrbahn sei mit Trümmerteilen übersät, obendrein würde auch Kraftstoff auslaufen. Vor Ort bestätigte sich schließlich die Mitteilung.

A3-Vollsperrung nach Lkw-Unfall: Verkehr wird über Rastanlagen umgeleitet

Der Fahrer des 40-Tonners hatte die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren, war von der Fahrbahn abgekommen und hierbei eine Betonleitwand mit sich gerissen. Dies teilte die Agentur NEWS5 mit. Da der auslaufende Kraftstoff auch die Fahrbahn in Richtung Nürnberg erreichte, musste die A3 komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die beiden Rastanlagen umgeleitet.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizisten beim Lkw-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein noch an der Unfallstelle durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Der 32-jährige Kraftfahrer wurde zur Dienststelle der Autobahnpolizei gebracht, in der eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein des Truckers wurde sofort sichergestellt.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten nahmen mehrere Stunden in Anspruch. Beide Richtungsfahrbahnen waren erst gegen 1 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben. Der entstandene Sachschaden wird auf 75.000 Euro geschätzt. 

Bei einem Unfall auf der A6 am Samstagabend wurden elf Menschen verletzt - manche von ihnen schwer.