Am Samstag gegen 22.15 Uhr befand sich laut Polizei eine junge Dame zu Fuß in der Hauptbahnhofstraße in Schweinfurt. Hier traf sie auf drei nicht angeleinte Hunde. Einer der Vierbeiner biss der Frau in den Unterschenkel, wodurch diese eine leichte Verletzung erlitt.



In der Nähe befanden sich nach den Angaben der Geschädigten eine Dame und ein Herr, welche die Angelegenheit augenscheinlich nicht allzu sehr zu interessieren schien. Diese nahmen die Hunde dann wieder an sich und wurden unmittelbar danach von einem dunkleren Familien-Van abgeholt.

Die Gebissene konnte die vermeintlichen Hundehalter als Mann mittleren Alters mit Vollbart und etwas kräftigere Frau zwischen 30 und 40 Jahren beschreiben. Beide waren dunkel gekleidet. Über die Hunde konnte die Dame lediglich angeben, dass allesamt schwarzes oder dunkles Fell hatten und unterschiedlich groß waren.

Die Geschädigte begab sich im Nachgang in ärztliche Behandlung um eine Infektion auszuschließen.