Überfall in Nürnberg: Am Dienstagnachmittag (28. Juli 2020) überfiel ein Räuber eine Frau im Stadtteil Hummelstein, berichtet die Polizei. Der Täter konnte entkommen.

Kurz vor 17 Uhr hielt sich die Frau in einem Mehrfamilienhaus in der Sperberstraße Ecke Voltastraße auf. Dort wurde sie von dem Täter überrascht.

Mehrfamilienhaus in Nürnberg: Räuber drückt Frau zu Boden

Der Räuber packte die Frau, drückte sie zu Boden und versuchte, ihre Kette vom Hals zu reißen. Als er dies nicht schaffte, ergriff der Mann die Flucht und lief die Sperberstraße entlang.

Eine Anwohnerin hatte das Geschrei gehört, rief die Polizei und kam der Frau zu Hilfe. Das Überfallopfer hatte oberflächliche Verletzungen erlitten, berichtet die Polizei.

So wird der Täter beschrieben

  • Unbekanntes Alter
  • Etwa 170 cm groß
  • Graue Haare
  • Kaum Zähne im Mund
  • Bekleidet mit einem blauen T-Shirt und schwarzer Hose

Trotz Fahndung mit mehreren Streifen konnte der Täter entkommen. Die weiteren Ermittlungen hat das Fachkommissariat für Raubdelikte der Nürnberger Kripo übernommen. Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911 2112 3333 zu melden.

In den vergangenen Tagen gab es wiederholt erschreckende Meldungen aus Nürnberg. Eine Frau sang am Boden und wurde ins Gesicht getreten. Ein elfjähriger Junge griff selbst einen Polizisten an. Der Bub trat ihm die Nase blutig.

Vorschaubild: © Maurizio Gambarini/dpa