Große Resonanz bei der ersten Bürgerbeteiligung für die Straßenbahn-Neubaustrecke Minervastraße: Fast 100 Bürgerinnen und Bürger sind der Einladung des Verkehrsplanungsamts der Stadt Nürnberg in Kooperation mit der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg zu einer Online-Veranstaltung am 23. März 2022 gefolgt.

Wie die Stadt Nürnberg berichtet, haben die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger die Erläuterungen der Fachleute über den Stand der Planung zum Ausbau der Straßenbahnstrecke Minervastraße mit "überwiegend positiver Rückmeldung" kommentiert. Die Stadt Nürnberg plant die Verlängerung der Straßenbahnlinie 4 von der derzeitigen Endhaltestelle Gibitzenhof über die Dianastraße und Minervastraße bis zum Anschluss an die Linie 5 in der Julius-Loßmann-Straße. Künftig könnte die Straßenbahn in der Minervastraße auf dem Rasengleis und auf einem eigenen Bahnkörper verlaufen. Die Verwaltung wird die Planung nun ergänzen und noch in der ersten Jahreshälfte 2022 im Verkehrsausschuss zum Beschluss vorlegen.

„Ich freue mich über das Interesse gerade auch am inzwischen komplett etablierten digitalen Format. In der sehr guten und mit vielen wertvollen Beiträgen gefüllten Debatte konnten wir eine allgemeine Zustimmung zum Lückenschluss zwischen Gibitzenhof und Gartenstadt erkennen, aber auch viele neue Erkenntnisse zu den Details der Planung gewinnen. Das motiviert mich und die Planer, die Entwicklung des Straßenbahnnetzes weiter voranzutreiben“, so Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich.

Die gesamte Präsentation der Planung ist im Internet auf der Homepage des Verkehrsplanungsamts unter https://www.nuernberg.de/internet/verkehrsplanung/tram_minervastrasse.html zu finden.

In den kommenden Tagen werden auch das Protokoll der Veranstaltung und die gestellten Fragen und Antworten online verfügbar sein.