Alarm am Airport Nürnberg: Am Montagabend (14. September 2020) ist eine Drohne einem Passagierflugzeug im Landeanflug gefährlich nahe gekommen. Die Boeing 737 steuerte gerade die Landebahn des Flughafens Nürnberg an. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die aus Griechenland kommende Passagiermaschine hatte 149 Personen an Bord und befand sich gerade im Sinkflug zur Landung in Nürnberg. Kurz nach 19.45 Uhr überflog das Flugzeug die Gemeindebereiche zwischen Puschendorf, Veitsbronn und Langenzenn westlich des Flughafens, als die Crew in rund 700 Metern Höhe eine Drohne bemerkte.

Nahe Nürnberg: Boeing fliegt nur 50 Meter an Drohne vorbei

Die beleuchtete Drohne befand sich dabei gefährlich nahe der Passagiermaschine und wurde von der Boeing in einem Abstand von nur 50 Metern "unterflogen". Anschließend konnten die Piloten das Flugzeug wie geplant auf dem Flughafen Nürnberg landen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht.

Da der Drohnenflug ohne Erlaubnis im kontrollierten Flugraum und in größer Höhe stattfand, hat die Kriminalpolizei Nürnberg nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Flugverkehr eingeleitet. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Betreiber der Drohne verlief erfolglos.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die am Montag , dem 14. September, zwischen 19 und 20.30 Uhr im Bereich der Ortschaften Puschendorf, Veitsbronn, Tuchenbach oder Langenzenn etwas Verdächtiges bemerkt haben.

Zeugen gesucht - vor allem aus der "Plane-Spotting-Szene"

Gesucht wird eine Person, die in diesem Zeitraum eine Drohne steigen hat lassen. Allerdings sind auch Filmaufnahmen relevant, die bei dem Vorfall durch die Drohne aufgenommen wurden. Außerdem sind insbesondere Beobachtungen und verdächtige Wahrnehmungen aus der "Plane-Spotting-Szene" für die Ermittler von Interesse. Dabei handelt es sich um die hobbymäßige Beobachtung oder das Filmen von Flugzeugen beim Start oder der Landung. 

Die Kripo bittet Zeugen, die etwas zu dem Fall beitragen können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel der Welt - zu Abstürzen kommt es nur sehr selten. Trotzdem leiden viele Menschen unter Flugangst. Das sind die fünf häufigsten Gründe für Flugzeugabstürze.