Zum ersten Mal in der Geschichte des Bildungszentrums der Gemeinnützigen Gesellschaft für Soziale Dienste (GGSD) in Vierzehnheiligen fand am Mittwoch ein "Heiligen Bergsprint" statt. Siegerin bei den Frauen war Ann-Kathrin Gruber (28:30 Minuten) gefolgt von Anna-Lena Schaller (30:41) und Antonia Mönch (31:01). Michael Köhnlein führte mit einer Rekordzeit von 19 Minuten und 43 Sekunden die Männer an. Dicht dahinter folgten Haarun Muktar (20:28) und Ridwaan Jamaal (20:50) aus den Integrationsklassen. Den Wanderpokal holte sich die Ernährung- und Versorgungsklasse 16.
Der 4,14 Kilometer lange Lauf führte durch die Wälder und Felder rund um die Basilika. Es wurde eine Höhendifferenz von 138 Metern überwunden. Das Best Western Plus Kurhotel in Bad Staffelstein unterstützte die Veranstaltung mit 1,50 Euro pro gelaufenem Kilometer. Bei 90 Teilnehmern kamen 400 Euro zusammen, die von der Direktionsassistentin Silvia Will überreicht wurden. Den Pokal hatte der Vereinsshop Hofmann in Michelau gestiftet.
Im Programm des Gesundheitstages stand außerdem ein Talk mit Referenten über einen gesunden Lebensstil und ein Carboloading (Mittagessen) im Schulhaus.


"Im nächsten Jahr wieder"

Schulleiterin Elvira Berkel war von der Veranstaltung begeistert. "Es hat allen großen Spaß gemacht, im kommenden Jahr machen wir wieder der Vierzehnheiligen Bergsprint", sagte sie unserer Zeitung. Lehrer und Organisator Christopher Dels ergänzte: "Alle Teilnehmer waren hoch motiviert und haben ihr Bestes gegeben". Bei dem Lauf zähle der olympische Gedanke "Dabei sein ist alles".
Mindestens genau so gesund war das Rahmenprogramm. Ernährungsberaterin Anja Kropfelder, Personal Fitness-Trainerin von "MoveFit-Fitness Coaching Bamberg" und Bodybuilder Frank Grasser referierten über einen gesunden Lebensstil.