• Lichtenfelser Postbank-Filiale schließt 2023 wegen "geringerer Nachfrage"
  • Auch SB-Geräte und Deutsche Post betroffen: Lösungen in Arbeit
  • Nächste Filiale über 20 Kilometer entfernt - Kunden müssen nach Coburg fahren
  • Unternehmen weist auf "Cashback"-Verfahren für Barauszahlung hin

In der ersten Jahreshälfte werden die Postbank und die Deutsche Post aus der Bamberger Straße 20 in Lichtenfels verschwunden sein. Ein genaues Datum steht noch nicht fest, erklärt ein Sprecher auf Anfrage von inFranken.de. Grund für die Schließung sei vor allem ein aus Sicht der Bank nicht ausreichendes "Kundenpotenzial".

Lichtenfelser Postbank-Filiale schließt - "für uns muss das Verhältnis stimmen"

"Mit Blick auf die schon länger andauernde Veränderung im Kundenverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundene, geringere Nachfrage nach unseren stationären Angeboten hat die Postbank sich entschieden, die Filiale in Lichtenfels im Laufe des ersten Halbjahres 2023 zu schließen", so der Sprecher. "Wir schließen eine Filiale nur dann, wenn sie sich nicht mehr wirtschaftlich betreiben lässt." Dabei komme es vor allem auf die Art der Leistungen an, die die Kundschaft in der Filiale nachfragt, nicht auf die Anzahl der Besucherinnen und Besucher.

"Für uns muss das Verhältnis zwischen reinen Serviceleistungen (zum Beispiel Postdienstleistungen, Bargeldauszahlung) und wertschaffendem Neugeschäft (zum Beispiel durch Abschlüsse und Nutzung von Bankprodukten wie Ratenkrediten, Wertpapieren oder Versicherungen) stimmen. Durch die beschriebene, fortschreitende Veränderung des Kundenverhaltens benötigt eine Filiale das entsprechende Kundenpotenzial, um dieses Verhältnis dauerhaft ausgewogen und damit wirtschaftlich zu gestalten", erklärt der Mediensprecher.

Auch die Selbstbedienungsgeräte seien betroffen, doch der Sprecher erklärt, die Kundschaft könne sich nach der Schließung "an einem Postbank-Partner-Geldautomat im Fachmarktzentrum in der Robert-Koch-Straße 9/11 kostenlos mit Bargeld versorgen".

Beratung in Coburg möglich - Bankdienstleistungen auch in Bad Staffelstein

Die nächstgelegene Filiale der Postbank mit Vollsortiment, Beratung und einem komplett ausgestatteten SB-Bereich befindet sich laut ihm in der Hindenburgstraße 6 in Coburg - rund 25 Minuten mit dem Auto entfernt. Auch, wenn das einen Zuwachs an Besuchen bedeuten kann: "Für die Filiale dort sind derzeit keine Veränderungen an Standort oder Produkt- und Leistungsangebot geplant", heißt es. Zudem gebe es weiterhin die Partner-Filiale der Deutschen Post mit einfachen Bankdienstleistungen bei "Schreibwaren Fusshöller" in der Bahnhofstraße 72 in Bad Staffelstein

Obwohl mit dem Ende der Postbank-Filiale auch die Präsenz der Deutschen Post an dieser Adresse wegfällt, bleibe "das Angebot an Post- und Paketdienstleistungen auch in Zukunft bestehen". So laufe derzeit die Suche nach einem Partner, der das Angebot der Postdienstleistungen übernimmt. Denn die Deutsche Post betreibe keine eigenen Filialen, klärt Rittmaier auf. Zu erwarten sei ein Einzelhandelsgeschäft in der näheren Umgebung des alten Standorts.

"Um einen reibungslosen Übergang für Kundinnen und Kunden zu gewährleisten, schließen wir unsere Filiale in der Bamberger Straße in Lichtenfels erst, wenn dieser Partner gefunden ist. Und wie geht es mit den Beschäftigten weiter? "Die Mitarbeitenden der Filiale in der Lichtenfels werden nicht entlassen. Die durch die Schließung der Filiale entfallenden Stellen werden sozialverträglich im Rahmen bestehender betrieblicher Vereinbarungen abgebaut", heißt es.

Barauszahlung durch Cashback in Supermärkten, Tankstellen und Co.

Wenn ein genauer Schließungszeitpunkt feststeht, erhalte die Kundschaft Informationen per Aushang und persönlichem Anschreiben, über die nächstgelegene Filiale der Postbank, die und die neue Partner-Filiale der Deutschen Post. Wer sich über mögliche Alternativen informieren möchte, findet unter www.postbank.de/filialen eine interaktive Karte, die den Weg zur nächsten Filiale anzeigt. "Sie zeigt auch diejenigen Partner-Filialen der Deutschen Post, die neben Postdienstleistungen auch einfache Bankdienstleistungen der Postbank (Ein- und Auszahlungen, Überweisungen) anbieten", so der Sprecher. 

Er weist zum Schluss daraufhin, dass die Postbank durch ihre Zugehörigkeit zur Cash Group auch an Shell Tankstellen und an Supermarktkassen eine Barauszahlung ermögliche. "Unter www.postbank.de/geldautomaten finden sich neben den Geldautomaten der Postbank auch die Geräte der Cash Group-Partner. Über die Geldautomaten und die Shell Tankstellen hinaus, zeigt die Karte auch diejenigen Supermärkte an, die das sogenannte Cashback-Verfahren anbieten."

Mittels Cashback könne man sich beispielsweise auch in Drogerien und Discountern mit bis zu 200 Euro Bargeld versorgen. Teilnehmende Adressen in Lichtenfels seien Norma, Bamberger Straße 21, Netto, Viktor-von-Scheffel-Straße 22, und Lidl, Mainau 10. Einen Geldautomaten der Cash Group, an dem sie sich ebenfalls kostenlos mit Bargeld versorgen können, finden Kundinnen und Kunden demnach bei der Lichtenfelser Hypovereinsbank in der Coburger Straße 2.

Auch interessant: Die Polizei berichtete von einer Welle von Schock-Anrufen im Landkreis Lichtenfels und warnt vor der Masche.