Das wird interessant: Für den "Autofrühling" haben die Rettungsdienste, die im Stadtgebiet ansässig sind, jeweils ein kleines Rahmenprogramm ausgearbeitet, um sich vor allem Kindern und Jugendlichen vorzustellen. Neben einer profunden Ausbildung organisieren Feuerwehr, THW, DLRG und BRK-Wasserwacht aber auch etliche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung wie Zeltlager oder gemeinsame Ausflüge.

Bei der Staffelsteiner Feuerwehr, sagt Holger Reinlein, können schon die ganz Kleinen mitmachen, denn bei den "Löschquerkela" dürfen schon Vierjährige dabei sein. "Die Kinder werden spielerisch an Brandschutzthemen herangeführt", fährt er fort, "etwa an das Absetzen eines Hilferufs oder an die Einsatzarten der Feuerwehr". Dazu gehören kindgerechte Inhalte wie das Spritzen mit dem Wasserschlauch oder das Mitfahren im echten Feuerwehrauto.

An Einsatzdienst heranführen

Ab zwölf Jahren kann der Nachwuchs dann in der Jugendfeuerwehr mitmachen. Hier werden die Jugendlichen in der Grundausbildung auf den Einsatzdienst herangeführt. Ab 16 Jahren können sie sich zum Truppmann, Maschinisten, Atemschutzgeräteträger oder Gruppenführer ausbilden lassen - je nach dem, ob sie eher handwerklich geschickt oder sportlich aktiv sind. Getreu dem Feuerwehr-Motto "retten - löschen - bergen - schützen" erhalten die Anwärter aber auch eine Erste-Hilfe-Ausbildung.

Beim "Autofrühling" wird die Feuerwehr mit einer Fahrzeug- und Geräteschau dabei sein. Zudem führen Feuerwehrleute vor, wie man einen Fettbrand löscht. Die Kinder dürfen sich im Zielspritzen üben, für die älteren Besucher stehen Geschicklichkeitsübungen bereit.

Wie funktioniert ein Hebekissen?

Auch das Technische Hilfswerk (THW) ist mit einer Fahrzeugschau dabei. Vorgeführt würden zum Beispiel die Wirkweisen von Greifzug und Hebekissen, sagt Daniel Schell - und wer möchte, der darf die technischen Hilfsmittel selbst einmal ausprobieren. Das Mitmachen beim THW sei für Jugendliche ab zehn Jahren möglich. Wer technisch interessiert ist, der sei beim THW richtig, aber auch sportliche junge Leute finden hier das richtige Betätigungsfeld: THW-Helfer werden mit Trennschleifer und Kettensäge ebenso ausgebildet wie im Retten Verunglückter "in Höhen und Tiefen". Außerdem gehören zum Jahresprogramm des in Wolfsdorf beheimateten Staffelsteiner Ortsverbands auch freizeitorientierte Veranstaltung wie das Zeltlager.

DLRG und BRK-Wasserwacht bieten eine Menge für kleine Wasserratten und große Wassersportler. Die DLRG, sagt Ute Schubert, nehme schon Fünf- bis Sechsjährige auf. Für sie gebe es Kurse zum Schwimmenlernen. Aber auch Trainingseinheiten für Jugendschwimmer, Juniorretter (ab zehn Jahre) und Rettungsschwimmer (ab zwölf Jahre) im "Aqua Riese" habe die DLRG im Jahresprogramm. Im Alter von 16 Jahren, fügt Stephan Murmann hinzu, beginne die Fachausbildung Wasserrettung, und darauf baue zum Beispiel der Bootsführerschein auf. Im Sommer besetze die DLRG die Wachstation, die direkt am Ufer des Ebensfelder Baggersees liegt. Bezirkszeltlager, Ausbildungsgänge im Tauchen, mit dem Rettungsbrett oder dem Strömungsretter gehören bei der DLRG dazu - einiges davon werden die Wasserretter beim "Autofrühling" vorführen.

Das Wasser ist ihr Element

Die BRK-Wasserwacht biete jeden Montagabend ab 18.30 Uhr eine Stunde Jugendtraining an, ab 19.30 Uhr das Erwachsenentraining, sagt Konrad Hauptmann. Außerdem gebe es Kurse zum Verfeinern des Schwimmstils, die mit dem Erwerb eines Abzeichens abgeschlossen werden. Wasserwachtler könnten Tauch-, Boots- und Lehrscheine erwerben, außerdem stehe regelmäßig Erste-Hilfe-Ausbildung auf dem Programm, damit die Helfer fit bleiben. Schwimmkurse biete die Wasserwacht für Kinder ab fünf Jahren an. Im Jahresprogramm gebe es ferner Hüttenwochenenden an wechselnden Orten. Beim "Autofrühling" werde die Wasserwacht mit einer Fahrzeug- und Bootsschau dabei sein.

Fazit von Holger Reinlein: "Die Staffelsteiner Oragnisationen halten zusammen, weil die meisten Einsätze organisationsübergreifend sind."



Kontakt

THW Beim Technischen Hilfswerk beantwortet Jugendbetreuerin Nadine Reich die Fragen interessierter junger Leute: n.reich@thw-staffelstein.de

DLRG Ansprechpartnerin bei der DLRG ist Ute Schubert unter der Mailadresse ute.schubert@staffelstein.dlrg.de

BRK-Wasserwacht Wer sich fürs Mitmachen bei der Wasserwacht interessiert, kann sich an Johannes Lohneis wenden: wasserwacht@bad-staffelstein.de

Feuerwehr Bei der Staffelsteiner Feuerwehr beantwortet Holger Reinlein die Fragen von Kindern und Jugendlichen, die gern mitmachen möchten:
info@feuerwehrbadstaffelstein.de