Schon lange, bevor sich der große Gaudiwurm in der Grünbürgstraße in Bewegung setzte, säumten große und kleine Faschingsfreunde den Weg hinauf zum Marktplatz. Und was gab es da alles zu sehen: kleine Prinzessinnen, verwegene Piraten, ja sogar Darth Vader, der Bösewicht aus "Krieg der Sterne", ließ es sich nicht nehmen, Stanich einen Besuch abzustatten.

Genauso prominent (naja, fast) wie der Gast aus dem All: die lokalen Politiker. Allen voran natürlich Bürgermeister Roland Wolfrum, der sich als schwarzer Kosar verkleidet hatte und die Gäste aus nah und fern begrüßte. Und er wusste freilich, dass Fasching in einem Wahljahr etwas ganz Besonderes ist: "Die Plakate werden immer bunter, manche reißen sie sogar runter", dichtete er auf der Bühne.