Die Entscheidung habe er schweren Herzens getroffen. "Ich führe meinen Biomarkt seit 13 Jahren in der Klostergasse und gehe wirklich ungern weg aus der Innenstadt", sagt Dave Eager gestern im Gespräch mit der Bayerischen Rundschau.

Und dennoch: Der Entschluss, sich räumlich zu verändern, ist gefasst. In Kürze beginnen schon die Umbauarbeiten am neuen Standort: "Dave's Bio markt" wandert unter das Dach des früheren Elektrohandels von Raimund Graß in der Albert-Ruckdeschel-Straße.

Der Hauptgrund für den Umzug: die Parkplatzsituation. "Direkt vor meinem Geschäft gibt es den Zentralparkplatz, aber der ist nicht selten im Jahr belegt." Wegen Wochenmarkt, Altstadtfest oder - wie gerade eben - der Bierwoche. "Hinzu kommt: Wenn die Tiefgarage saniert wird, dann dauert das Monate und dann sieht es noch schlechter aus mit Stellplätzen.
Ich kann aber meinen Kunden nicht zumuten, 500 Meter oder mehr mit ihren Einkaufstüten zum Auto laufen zu müssen."

Parkplätze vor der Tür

Die Genehmigungen für den neuen Standort seien bereits unter Dach und Fach. Im ehemaligen Elektromarkt stünden Eager rund 550 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung - drei Mal so viel wie in der Klostergasse. "Das wird ein schöner großer Markt", sagt der gebürtige Neuseeländer. Und Parkplätze gibt es dann genügend direkt vor der Eingangstür.