Durch die längere Fahrzeit der Busse verkehren diese ab Bayreuth um bis zu 37 Minuten vor der planmäßigen Abfahrt des Zuges, beziehungsweise kommen aus Neuenmarkt-Wirsberg um bis zu 35 Minuten später in Bayreuth an.

2300 Meter neue Gleise

Während der einwöchigen Sperrung erneuert die Deutsche Bahn zwischen Trebgast und Neuenmarkt-Wirsberg rund 2300 Meter Gleis und verbaut rund 3300 Tonnen Schotter und 3500 Schwellen.

Die Deutsche Bahn bittet die Reisenden um Verständnis für die Behinderungen. Die Fahrplanänderungen sind in der Fahrplanauskunft im Internet oder am Fahrkartenautomaten bereits berücksichtigt.

Die Broschüren mit Baustelleninformationen liegen an den Stationen aus und sind im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten eingestellt.


DB Regio Bayern hält die Fahrgäste über jeweils aktuelle Einschränkungen im Zugverkehr ebenso per Streckenagent auf dem Laufenden. Dieser kostenlose Newsletter kann auf bahn.de/aktuell abonniert werden.