Zu Gast im Frankenwaldstadion ist der FC Trogen, der die Saison in der Bayernliga Nord auf Platz 15 abgeschlossen hat und dank des direkten Vergleichs gegenüber der DJK Bamberg den Abstieg verhindern konnte.
Die Ostoberfranken sind vor einem Jahr als Achter der Landesliga Nord in die Bayernliga gerückt und sahen lange Zeit wie ein sicherer Absteiger aus. Vom 21. bis zum 32. Spieltag standen sie ununterbrochen auf dem 17. Platz, machten jedoch mit einem starken Endspurt von drei Siegen in Folge einen Sprung auf Platz 15, auf dem sie trotz der abschließenden 3:5-Niederlage in Bayreuth auch blieben. Jetzt will Trainer Roland Guthke mit seinem Team natürlich die unverhoffte Chance beim Schopf packen und über die Relegation doch noch in der Bayernliga Nord bleiben.

Und genau dies will der SV Friesen verhindern.
Trainer Christoph Böger lässt keinen Zweifel daran, dass die Vizemeisterschaft der Landesliga Nordost nur ein erstes Etappenziel gewesen sein soll. Nach dem Scheitern vor einem Jahr soll heuer der Traum vom erstmaligen Aufstieg in die Bayernliga wahr werden. Die ärgerliche, aber zum Glück folgenlose 1:2-Niederlage gegen Quelle Fürth sollte nicht der Maßstab sein. Böger: "Die Relegation wird neue Kräfte freisetzen."

Diese Relegation zur Bayernliga ist klar geregelt. Acht Mannschaften nehmen teil, aber nur zwei von ihnen werden in der kommenden Saison denn auch in der Bayernliga (Nord oder Süd) spielen. Der SV Friesen muss also zunächst den FC Trogen und dann noch einen weiteren Gegner aus dem Weg räumen. Die Auslosung hat ergeben, dass dies entweder der VfR Garching oder die SpVgg Deggendorf sein wird.

Die Relegation wird im Europa-Cup-Modus ausgetragen, also mit Hin- und Rückspiel. Es heißt also heute, mit einem guten Ergebnis und möglichst ohne Gegentor die Grundlage für ein erfolgreiches Rückspiel zu legen. Dieses Rückspiel ist für Sonntag, 16 Uhr, angesetzt.

SV Friesen: Walther/Kirschbauer - Zwosta, Meyer, Martin, Woitschitzke, Beetz, Dalke, Lindner, Fugmann, Schubart, Hurec, Baier, Roger, Koch, Baumann, Schirmer.