Den älteren Mitgliedern des Rennsteigvereins blieb der 29. Februar 1988 sicherlich in schmerzlicher Erinnerung. An jenem Tag kam es zu einem Großfeuer im Lokal "Waidmannsheil" in Ludwigsstadt. Das beliebte Waldhaus brannte zum Großteil bis auf die Grundmauern nieder. Umso überraschender für die Ludwigstädter war die Erklärung der Kriminalpolizei, die Brandstiftung als Ursache festgestellt hatte. Der Schaden lag bei rund 500 000 Mark. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.
Wenn schon alle chemischen Mittel nichts nutzten und auch Hund und Katz Reißaus nahmen, musste ein Bauer eben selbst Hand anlegen. In Wickendorf machte am 29.Februar 1960 ein Bauer einer Rattenplage kurzerhand ein Ende, indem 35 der unbeliebten Nager von außergewöhnlicher Größe mit seiner Flinte über den Haufen schoss.
Damals als Sensation gefeiert, heute ganz alltäglich: Am Donnerstag, 1. März 1984, berichtete der "Fränkische Tag" über einen Absolventen der Fachhochschule Coburg, der seine Diplomarbeit mit dem Firmencomputer erstellt hatte.
Am selben Tag berichtete die Zeitung auch über die Einführung des Bildschirmtextes (BTX) in der Kreis-Sparkasse Ludwigsstadt.
Der 29. Februar stand oft im Zeichen der politischen Berichterstattung. So wurde in den Ausgaben vom 29. Februar häufiger darauf aufmerksam gemacht, dass der Landkreis Kronach nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zum "Notstandsgebiet" verkommen sei. Auf Grund der unmittelbaren Nähe zur innerdeutschen Grenze war der Landkreis Kronach als Wirtschafts- und Kulturstandort gegenüber Regionen in Deutschland abseits des Zonenrands benachteiligt.
Jedoch wurde im "Fränkischen Tag" am 29. Februar 1964 darauf hingewiesen, dass seit Kriegsende Maßnahmen zur Strukturverbesserung auf kommunaler und Kreisebene geschaffen wurden.
Seit Anfang der 80er Jahre rückte auch das Thema Umweltschutz zunehmend in das Interesse der Öffentlichkeit. So griff der "Fränkische Tag" am 29. Februar 1980 das Thema Umweltauswirkungen moderner Landwirtschaft auf Mensch und Tier auf. In einer Versammlung von Landwirten, Jägern und Umweltschützern wurden Themen wie Artenschutz von Wildtieren und die umweltschonende landwirtschaftliche Nutzung von Agrarflächen diskutiert.
In einer Zeit, in der "Die Grünen" noch als Exoten unter den etablierten Parteien galten, machten sie auf eine Problematik aufmerksam, die andere Parteien zu ignorieren schienen. Die damalige Vorsitzende des Ortsvereins der Grünen in Kronach, F. Marx-Floßmann, hatte am Mittwoch, 29. Februar 1984, zu einer Veranstaltung eingeladen, in der die Kronacher Bürger sich über mögliche Gesundheitsschäden, hervorgerufen durch Luftverschmutzung seitens der Industrie, informieren konnten. Ferner wurde auf das Waldsterben im nahe gelegenen Erzgebirge auf dem Gebiet der damaligen DDR hingewiesen.

Warum gibt es einen 29. Februar? Seit dem Ende des 16. Jahrhunderts gilt in unseren Breiten der so genannte Gregorianische Kalender, benannt nach Papst Gregor XIII. (1502-1585). Der Gregorianische Kalender stellte eine Reform des bis dahin geltenden Julianischen Kalenders dar. Eigentlicher Beweggrund für die Umstellung war das Bedürfnis, Ostern zum richtigen Datum zu feiern. Wenn man es genau nimmt, hat ein Jahr 365 Tage und rund sechs zusätzliche Stunden. Diese sechs Stunden werden alle vier Jahre "nachgeholt".

Wann feiern Schaltjahr-Kinder ihren Geburtstag, wenn kein Schaltjahr ist? Wer sich nach den astronomischen Vorgaben richten will, nach denen ein Jahr genau fünf Stunden, 49 Minuten und zwölf Sekunden länger ist als 365 Tage, für den hat die Fachhochschule Aachen den Zeitpunkt für die richtige Geburtstagsfeier in Nicht-Schaltjahren errechnet.

In Nicht-Schaltjahren sollte man daher immer am 28. Februar feiern, weil man in dem so genannten "Überhang" geboren ist.
Wer am 29. Februar zwischen 6 und 12 Uhr geboren ist, feiert im ersten und zweiten Jahr nach dem Schaltjahr am 28. Februar und im dritten Jahr am 1. März.
Wer sich für die Geburtszeit zwischen 12 und 18 Uhr entschieden hat, der feiert richtigerweise im ersten Jahr nach dem Schaltjahr am 28. Februar und in den beiden Folgejahren am 1. März. Leichter ergeht es den Kindern, die am 29. Februar zwischen 18 und 24 Uhr geboren werden. Sie feiern in Nicht-Schaltjahren am 1. März ihren Geburtstag.

Was geschah am 29. Februar?

1880 Beim für den Eisenbahnverkehr gebauten Gotthardtunnel durch das Gotthardmassiv in den Schweizer Alpen erfolgt der Durchstich.

1996 Die Belagerung von Sarajewo im Bosnienkrieg endet nach 1425 Tagen. Er war die längste Belagerung einer Stadt im 20. Jahrhundert.

1996 Nach 180 Tagen im All landete Astronaut Thomas Reiter mit der russischen Sojus-Kapsel sicher in Kasachstan.