Am Dienstag gegen 7.50 Uhr wurde die Polizei alarmiert, dass es in einem Seelacher Wohnhaus brennt. Wie sich herausstellte, war ein Kühlschrank in Brand geraten. Das Rote Kreuz sowie die Feuerwehren aus Kronach und Seelach waren mit etwa 40 Einsatzkräften umgehend vor Ort. Die Brandschützer hatten die Flammen schnell im Griff, so dass kein größerer Schaden entstand. Die Kosten für den kaputten Kühlschrank und durch den Rußschaden werden von der Polizei auf 5000 Euro geschätzt.