1. Gebrauchsanweisungen lesen und Sicherheitshinweise beachten. 2. Auf CE-Zeichen und Registriernummer achten, Finger weg von illegalem Feuerwerk und selbst gebaute Böller. 3. Bei Transport und Lagerung auf die zulässige Höchstmenge der Nettoexplosivstoffmasse (NEM) achten. Gekauftes Feuerwerk sollte nicht in der Nähe von Heizungen oder offenem Licht. 4. Feuerwerk und Böller gehören nicht in Kinderhände. 5. Die Bundesanstalt für Materialprüfung und -forschung (BAM) empfiehlt, einen Sicherheitsabstand von mindestens acht Metern einzuhalten. Bei der Verwendung von Raketen ist ein wichtiger Stand des Feuerwerks wichtig (zum Beispiel aus Flaschen in Getränkekisten). 6. Knallkörper sollten nie aus der Hand gezündet oder in Richtung von Mensch, Tier und Gebäuden geworfen werden. 7. Zum Jahreswechsel: Türen und Fenster zu - dann können die Raketen nicht ins Haus. Feuerwerkskörper nicht in Türen, auf Fenster oder Dächer werfen. 8. Zündschnüre nicht verkürzen und Feuerwerkskörper nicht bündeln. 9. Blindgänger mit Wasser überschütten und in einem gewässerten Müllbeutel entsorgen. (Feuerwerkskörper mit Ersatzzündschnur wie Batterien und Verbundfeuerwerke können nach etwa 15 Minuten noch über die Ersatzzündschnur gezündet werden). 10. Feuerwerk und Alkohol sind tabu! 11. Ist doch etwas passiert? Notruf unter 112 wählen.

Was ein Küpser Feuerwerks-Profi dazu sagt und weitere Tipps zum Feuerwerk erfahren Sie hier bei inFranken-Plus.