Die Marktrodacher Sportler entführten die Gäste bei ihrer Faschingsveranstaltung unter dem Motto "1001 Nacht" in den prunkvollen orientalischen Palast in die Roudiche Mehrzweckhalle.

Dabei war der 1001. Einwohner Aladin (Marcel Herold) auf dem Nachhauseweg mit seinem Teppich auf dem Radweg unterwegs. Plötzlich stößt er auf dem nicht vorhandenen Zebrastreifen auf eine vergoldete Öllampe, aus der ein Flaschengeist herauskam. Dieser stellte sich als Dschinni (Willi Wirth), der allmächtigste Flaschengeist des fernen Orients, vor und versprach, fünf Wünsche zu erfüllen.

Schnell gab es bei nur drei Fragen bei Günter Jauchs (Dominik Mairoser) "Wer wird Millionär" mit dem Special-Kandidaten Aladin Fliegenteppich einen neuen Millionär in Marktrodach. Er gewann 1000 und 1 Million sultanische Lire. Er setzte dabei als Telefonjoker Franz Beckenbauer ein, als es um die Frage der Körbchengröße von Gina Lisa ging.

Das Publikum war bei den Einkaufsgepflogenheiten im örtlichen Rewe-Markt gefragt. Auch ein Besuch des "Ballermann" auf Malle (Mallorca) war kein Problem und der Wunsch konnte ohne große Anstrengung erledigt werden.

Sitzung mit "Nobi"

Schwerer wurde es dann wieder beim dritten Wunsch, eine Sitzung des Gemeinderates in Marktrodach zu besuchen, noch dazu wenn so heikle Themen auf der Tagesordnung von "Nobi" (Bürgermeister Norbert Gräbner) standen. Dabei ging es neben den Auswirkungen des Brexits auf die Marktrodacher Geschäftswelt um eine Motoragentur und die Sicherheit der Bürger nach dem Einbruch in den Rewe-Markt. Auch der Gaststätten-Boom mit drei Italienern, einem Griechen, einem Deutschen und einem amerikanischen Restaurant kamen zur Sprache. Die drei Tankstellen, zweimal Benzin und einmal Honig, müssten sich die Umsätze teilen.

Dem Scheich war die Sitzung nach mehreren einstimmigen Beschlüssen zu langweilig, und er versuchte, alles zu kaufen. Er versprach neben dem Kauf des FC und des Tennisvereins auch einen Flughafen zu bauen, um Stars wie Christiano Ronaldo und Angélique Kerber einfliegen zu lassen. Schneller war wiederum der nächste Wunsch, mittlerweile der vierte, erfüllt. Alte Zeiten mit Musik aus den 90er Jahren ("Modern Talking") von Dieter Bohlen (Markus Wimmer) und einer alten Gitarre waren kein Problem für den Flaschengeist Dschinni. Als schließlich auch sein letzter Wunsch in Erfüllung ging und Aladin als Bachelor die große unendlichweite Liebe in Prinzessin Jasmin (Angela Leipold) fand, war das Happy-End perfekt.