Nun ist es endlich soweit: Wie die Verwaltungsgemeinschaft Volkach berichtet, werde schnelles Internet ab 2023 Einzug in den bisher unterversorgten Volkacher Ortsteilen halten. Möglich mache dies ein Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Volkach und der Firma Clevernet GmbH, der nun offiziell geschlossen und unterschrieben wurde.

Groß sei die Freude im Volkacher Rathaus über den Förderbescheid des Freistaates Bayern in Höhe von 3,2 Millionen Euro für den Glasfaserausbau in den bisher unterversorgten Stadtteilen Dimbach, Eichfeld, Escherndorf, Gaibach, Köhler, Krautheim, Obervolkach, Rimbach.

Die Firma Clevernet GmbH habe sich im Ausschreibungsverfahren durchgesetzt und als wirtschaftlichster Anbieter den Zuschlag erhalten. Die millionenschwere Zuwendung des Freistaates Bayern mache den Ausbau des hochmodernen Glasfasernetzes erst möglich, die Stadt Volkach stelle Eigenmittel in Höhe von ca. 350.000 Euro für das Projekt zur Verfügung.

Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein erklärte bei der offiziellen Unterzeichnung des Kooperationsvertrages, dass eine leistungsfähige Breitbandversorgung unverzichtbar sei, wolle man die Herausforderungen der digitalen Welt meistern.

„Daher hat sich unsere Kommune entschlossen, unter Inanspruchnahme von großzügigen Fördermitteln des Freistaates Bayern in den Gemeindeteilen, die bis heute immer noch unzureichend mit schnellem Internet versorgt sind, ein hochmodernes Glasfasernetz bis ins Haus (FTTB) zu errichten. In der digitalen Welt darf es keine Bürger erster und zweiter Klasse geben und deswegen ist es so wichtig, dass alle Bürger und Firmen auch im ländlichen Raum schnelles Internet bekommen! Ich danke dem Freistaat für die hohen Fördermittel und die hohe Förderquote. Wer noch keinen Antrag auf einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss gestellt hat, sollte sich beeilen, die Frist läuft am 30. November 2022 aus.“

 
Errichtet und betrieben werde das neue, schnelle Glasfasernetz durch die Clevernet GmbH, die Endkunden werden künftig die Wahl haben zwischen Internetanschlüssen mit 100, 400 oder sogar 1.000 Mbit/s. Bis alle Hausanschlüsse verlegt sind, werde es knapp zwei Jahre dauern. Zunächst wird nun die Feinplanung vorgenommen, der tatsächliche Ausbau beginnt im Frühjahr 2023. Nach der offiziellen Unterzeichnung stellte die Firma Clevernet GmbH den groben Ablauf vor. Wenn die Feinplanungen hinsichtlich Zeit- und Bauablauf zu den einzelnen Stadtteilen und Gehöften vorliegen, werden weitere Infos veröffentlicht.

Der Volkacher Stadtrat hatte im März 2021 die Teilnahme an der Gigabit-Richtlinie beschlossen, von deren Förderung durch den Freistaat sowohl private als auch gewerbliche Nutzer profitieren würden.