Atlanta ist eine erfolgreiche Stute, die genau weiß, wie man sich vor dem Fotografen zu präsentieren hat. Stolz zeigt sie ihre Siegerschleife. Dunkelfuchs, ihr drei Monate altes Fohlen erreichte auf der Fohlenschau in Schwarzenau den ersten Platz unter den neugeborenen Hengsten. Der Vater ist Fürst Wilhelm und ihr Züchter, Hans-Georg Warmuth, kommt aus Lichtenfels.

Aus ganz Unterfranken brachten 38 Pferdezüchter ihre jüngste Generation nach Schwarzenau, um sie von einer fachkundigen Jury registrieren und beurteilen zu lassen. Zuchtleiterin Cornelia Back, Vorsitzender des Landesverbandes, Georg Ochs, Vorstand des Pferdezuchtvereins Schwarzenau, Günter Fendel, die beiden Nachwuchsrichter Benjamin Schwarz und Simone Gehrmann, Rainer Herbst und der in München tätige Ausbildungs- und Vermarktungsleiter Norbert Paul waren dafür zuständig.
Sie bewerteten vor allem einen korrekten Körperbau mit geraden Beinen.
Trotz des jungen Alters wurden schon die Grundschritte Galopp und Trab der jungen Fohlen beurteilt.

Schließlich geht es bei der Fohlenschau auch um die Zukunft der Warmblütler. Man kann jetzt schon bestimmen, ob die jungen Pferde eher für die Zucht oder zum Fahren von Kutschen geeignet sind. Manche können auch eine Karriere im Reitstall beginnen, die sie später auf verschiedenen Turnieren erfolgreich weiter führen können.
So ist es beispielsweise dem Hengst Queen's King ergangen. Mit seiner Reiterin Hanna Brendler hat er den ersten Platz bei der Fränkischen Meisterschaft gewonnen. Die drei anstehenden Disziplinen waren Dressur, Springen und Gelände. In Schwarzenau hat Queen's King mit seinen perfekten Sprüngen über zwei Hindernisse während der Showeinlage das kompe-tente Publikum begeistert.
Unter den jungen Stuten kam das siebeneinhalb Wochen alte Fohlen von "Soluna une Genesis" auf den ersten Platz. Ihr Züchter Konrad Klein kommt aus Oberscheinfeld.