Zum zehnten Mal hat der "Schulprojekt-Circus Julius Lauenburger" in Wonfurt sein Winterquartier aufgeschlagen. Da sie in Kürze weiterziehen wird, verabschiedet sich die Zirkusfamilie mit zwei Vorstellungen am Ostersonntag, 16. April, und Ostermontag, 17. April, jeweils um 15 Uhr von der gastfreundlichen Gemeinde. Die Besucher erwarten jeweils zwei abwechslungsreiche, zweistündige Vorstellungen im Zirkuszelt hinter dem Kindergarten in Wonfurt.

Die Familie Lauenburger gestaltet das gesamte Programm. Neben "Circuschef" André Lauenburger stehen seine Kinder Manoel (18), Chiara (14), Charlize (elf) und Marvin (sechs Jahre) in der Manege. Sie zeigen ein hochwertiges und lustiges, teils neu einstudiertes Programm, bei dem Clowns, Akrobatik, Jonglagen, Seiltanz, Tierdressuren, Stuhl- und Tellerbalanceakten sowie eine faszinierende Feuerschlucker-Show zu sehen sein werden.
Karten gibt es ab sofort an der Zirkuskasse; der Einlass ist jeweils eine dreiviertel Stunde vor Beginn der Vorstellung. Bei schlechter Witterung kann das Zelt beheizt werden.