Es entwickelte sich vom ersten Ballwechsel an eine spielerisch gute und einsatzbetonte Auseinandersetzung zweier jederzeit gleichwertiger Gegner. Die Gäste entschieden den ersten Durchgang mit 25:23 für sich, während der zweite mit 25:17 an die "Turner" ging.

Der Bruch kam dann im dritten Satz beim Stand von 3:4, als Manuel Bauer bei einer Angriffsaktion von einem Gästespieler unglücklich am Boden am Fuß getroffen wurde und wohl einen Bänderriss erlitt. Trainer Horst Hanke musste daraufhin umstellen. Es war jedoch danach nicht mehr der Fluss im Eberner Spiel wie zuvor, was auch die beiden Satzniederlagen von 22:25 und 20:25 unterstreichen. Doch muss man dem Team trotz der Niederlage eine starke Vorstellung bescheinigen, und dies in jeglicher Hinsicht.