Hitzefrei musste sich am Freitagnachmittag, beim Schulfest der Grundschule Ebern, niemand nehmen. Auch wenn es besonders im Klassenzimmer der 4c afrikanisch warm zuging. Die Ganztagesklasse hatte unter Leitung von Lehrerin und stellvertretender Schulleiterin Jutta Helbig das afrikanische Märchen "Die Spinne und die Weisheit" einstudiert.

Jutta Helbig zeigte sich dabei begeistert von der Kreativität ihrer Schüler. "Das Märchen ist eigentlich nur eine halbe Seite lang. Die Texte haben sich die Schüler alle selbst ausgedacht", lobte sie ihre Schützlinge. Die Theater-Aufführung der 4c fand zum 1. bayernweiten "Tag der Musik" statt, bei dem unter dem Motto "Zusammen Singen" die Schüler mit anderen musizieren sollten.

Das Publikum spielt mit

So bezog Lehrerin Jutta Helbig kurzerhand das Publikum mit ein, indem sie Klanghölzer, Rasseln und selbst gebastelte Regenrohre
verteilte. Mit diesen begleitete das Publikum den Weg der Spinne Kwaku Ananse auf ihrer Suche nach der Weisheit. Eine Vorführung voller Rhythmus und Esprit.

Auch die anderen Klassen hatten sich getreu dem Thema des Schulfestes mit verschiedenen Märchen beschäftigt. Und die Besucher, vor allem die Kinder, konnten ihre Märchenkenntnisse unter Beweis stellen.