Die Junge Union (JU) Gemeinfeld bekam am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung eine komplett neue Spitze. Der Ortsverband wird jetzt von Jens Schüll als Vorsitzendem geleitet.

Der bisherige Vorsitzende Manuel Merkle berichtete über eine Zeitspanne von sechs Jahren, in denen er die JU Gemeinfeld anführte. Eine große Aufgabe stellte in dieser Zeit die Sanierung der "Budn" von 2010 bis 2012 dar, die der JU als Vereinsheim dient und früher das Brauhaus des Ortes beherbergt hatte. Weithin bekannt geworden sind mittlerweile die Plattenpartys der JU, die beibehalten werden sollen.
Als starke Kraft mit über 50 Mitgliedern gehört die JU laut Merkle zur Vereinsgemeinschaft Gemeinfeld und gestaltet zusammen mit den anderen Vereinen das kulturelle Leben im Dorf.