Die Bräute sind schon unter der Haube. Sie tragen allesamt Weiß. Bedeckt von einer zarten Schneeschicht. Die Rede ist nicht von glücklichen Eheleuten, sondern von Baumstämmen und deren glücklichen Eigentümern. Denn Bräute im Holzmacher-Sinn sind die Stämme, die bei Versteigerungen Rekordpreise erzielt haben .

Und dafür greifen Säge- und Furnierwerker wie auch Fassmacher tief in die Tasche. So liegt am Wertholz-Lagerplatz in Ebern eine Eiche, deren Stamm dem Grafen von Ortenburg 3471 Euro einbringt. In Rentweinsdorf ist es eine Rotenhansche Lärche, für die 288 Euro je Festmeter geboten worden waren.

Die Stämme ruhen noch auf den Lagerplätzen in Ebern, Rentweinsdorf und Sailershausen. Das Geld landet bald auf den Konten der Waldbesitzer.