Der Kreis schließt sich: Vor fast genau drei Jahren verkündete Innenstaatssekretär Gerhard Eck (CSU) die Grundsatz-Entscheidung über Bau und Finanzierung, jetzt naht die Fertigstellung. "Am Ende der Woche rückt die Baufirma ab", weiß Diplom-Ingenieur Winfried Lamberty vom zuständigen Planungsbüro aus Zeil. Rest- und Randarbeiten stehen dann freilich noch an im abgerundeten Kreuzungsbereich von Coburger-, Gymnasiums- und Albrecht-Dürer-Straße. "Die Straßenmarkierungen erledigt das Straßenbauamt."

Binnen weniger Monate - Baubeginn war im August gewesen - erfolgt damit der Abschluss der Bauarbeiten. Über die Gestaltung der Kreiselmitte wird noch gesprochen.

Dazu waren die Schulen am Ort aufgefordert, Vorschläge einzureichen, die dann mit den Vertretern des Bauamtes und deren Vorgaben in Einklang gebracht werden müssen, um einen echten Schulkreisel hinzubekommen. Zweitem Bürgermeister Harald Pascher (FDP) schwebte schon mal das Aufstellen eines überdimensionalen Zirkels vor, an den Hinweisschilder angebracht werden könnten.

Lag die Vergabesumme bei 716 000 Euro, ergaben sich während der Bauphase Mehrkosten, da abgetragener Unterbau als Sondermüll behandelt werden musste. 62 000 Euro waren deswegen im Bauausschuss der Stadt abgesegnet worden.


Freistaat zahlt kräftig dazu

Die Stadt tritt als Bauherr auf, obwohl es sich es um eine Staatsstraße handelt. Dies deswegen, da so ein Kreiselbau erst im Ausbauplan des Freistaates hätte aufgenommen werden müssen.

Das jetzt gewählte Konstrukt, das Innenstaatssekretär Eck in die Diskussion gebracht hatte, ermöglicht die zügigere Umsetzung durch die Stadt, die wiederum aus einem Programm für Sonderbaulasten vom Freistaat einen Zuschuss in Höhe von 80 Prozent bekommt. Ob dieser Zuschuss auch für die Mehrkosten gilt, war noch nicht ganz sicher.

Trotz mancher Kritik rund um den neuerlichen Kreiselbau gibt es auch positive Stimmen. So lobte eine Ebernerin jüngst auf einer Ebern-Facebookseite: "Schaut Euch doch mal an was in Ebern passiert, z.B. neuer Kreisel , Schulkreisel , wird jeden Tag gearbeitet, wird immer schöner , bin total begeistert, lieben Dank an die Arbeiter, die mit sehr harter Arbeit es kreative gestalten und auch verkehrsicher herstellen, Vielen Lieben Dank !!"