Die Damen des TTC Wallenfels erwischten in der Bezirksoberliga zwei Sahnetage. Nachdem sie von der SG Neuses als klarer 8:1-Sieger die Heimfahrt antraten, fertigten sie am Tag darauf den SV Hof mit dem gleichen Ergebnis ab. Damit verbesserten sich die "Flößerinnen" vom fünften auf den dritten Tabellenplatz. Erfreuliches verzeichnete auch der TSV Steinberg. Er feierte mit dem 8:6 in Konradsreuth den zweiten Saisonsieg und rückte auf den siebten Rang vor.

SG Neuses - TTC Wallenfels 1:8

In diesem Kreisderby gewann bei den Einheimischen nur Doris Gareis ein Einzel zum vorübergehenden 1:4-Zwischenstand. Während die SG ein Doppel und ein Einzel jeweils erst im Entscheidungssatz verlor, gingen die restlichen Paarungen nach bereits drei Durchgängen den Bach hinunter. Beim TTC blieben Katja Schreiner und Nina Zeuß gemeinsam im Doppel und dann in ihren jeweils beiden Einzeln ohne Satzverlust.

Ergebnisse: Bauernsachs-Seidl/Kolb - Schreiner/N. Zeuß 0:3, Schwemmlein/Gareis - Hader/M. Zeuß 2:3, Schwemmlein - Hader 2:3, Bauernsachs-Seidl - Schreiner 0:3, Gareis - M. Zeuß 3:0, Kolb - N. Zeuß 0:3, Schwemmlein - Schreiner 0:3, Bauernsachs-Seidl - Hader 0:3, Gareis - N. Zeuß 0:3. TTC Wallenfels - SV Hof 8:1 Als eine Nummer zu groß erwiesen sich die gastgebenden TTC-Damen, die mit dem Gewinn der beiden Doppel und der folgenden vier Einzel eine deutliche 6:0-Führung hinlegten. Die einzige Niederlage musste Katja Schreiner in einem auf des Messers Schneide stehendem Match gegen Judith Fellner registrieren (11:9, 9:11, 6:11, 13:11, 9:11). Doch war dies nur eine Ergebniskosmetik, denn postwendend waren Ulla Hader sowie Nina Zeuß zur Stelle und zogen den Schlussstrich unter den Kantersieg.

Ergebnisse: Schreiner/N. Zeuß - Hartmann/Böhm 3:0, Hader/M. Zeuß - Fellner/Zeitler 3:2, Schreiner - Hartmann 3:0, Hader - Fellner 3:0, N. Zeuß - Böhm 3:0, M. Zeuß - Zeitler 3:2, Schreiner - Fellner 2:3, Hader - Hartmann 3:0, N. Zeuß - Zeitler 3:0.

TV Konradsreuth II - TSV Steinberg 6:8

Für beide Mannschaften ging es darum, denn Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld herzustellen. So entwickelte sich eine spannende dreistündige Partie. Mit dem Gewinn eines Doppels und der Einzel von Petra Fugmann und Daniela Peter hatten die Gäste den etwas besseren Start (1:3).

Bis zum 4:6 verstand es Steinberg, den Zwei-Punkte-Vorsprung nicht aus der Hand zu geben. Da dann Peter trotz einer 2:0-Satzführung noch mit 12:14 im fünften Satz scheiterte und Ina Baumgärtner Federn lassen musste, stand es 6:6. Doch beim TSV behielten Christina Fröba und Fugmann die Nerven. Sie besorgten den siebten und achten Zähler.

Ergebnisse: Bobrich/Schmitt - Peter/Baumgärtner 3:2, Unglaub/Harz - Fugmann/Fröba 1:3, Unglaub - Fugmann 0:3, Bobirch - Peter 1:3, Schmitt - Fröba 3:0, Harz - Baumgärtner 0:3, Unglaub - Peter 3:0, Bobrich - Fugmann 2:3, Schmitt - Baumgärtner 3:0, Harz - Fröba 0:3, Schmitt - Peter 3:2, Unglaub - Baumgärtner 3:0, Bobrich - Fröba 1.3, Harz - Fugmann 0:3. hf