Der VdK-Ortsverband Pressig ist mit 145 Mitgliedern ein starker Ortsverband im Landkreis Kronach. Er hielt seine Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen im Gasthaus "Buffn-Schorsch" ab. Eine vorweihnachtliche Familienfeier schloss sich an.

Nach dem Tod des langjährigen Vorsitzenden, Ehrenvorsitzenden und zuletzt Zweiten Vorsitzenden Otmar Raab im Januar dieses Jahres blieb dieser Posten bei den Neuwahlen vorerst vakant. Für die nächsten vier Jahre wurde folgender Vorstand gewählt: Vorsitzender Hilmar Fiedler, Kassiererin und Schriftführerin Karin Meserle, Frauenbetreuerin Barbara Schmidt, Beisitzer Herbert Müller, Andreas Rebhan und Steffen Rebhan, Delegierte zum Kreisverbandstag Karin Meserle und Herbert Müller, Ersatzdelegierte Hilmar Fiedler, Andreas und Steffen Rebhan.

Kreisgeschäftsführerin Anja Schmidt ehrte mit Vorsitzendem Hilmar Fiedler langjährige und verdiente Mitglieder. Mit dem Treue-Abzeichen und Urkunde des VdK Bayern wurden geehrt: Bruno Bayer (Pressig), Jörg Blinzler (Eila), Elvira Bock, Franz Buckreus, Paul Neubauer (alle Pressig), Monika Pfütze (Heinersdorf) und Sonja Ruß (Pressig).

Vorsitzender Fiedler informierte darüber, dass 14 Neuzugänge trotz Sterbefällen und zwei Austritten für einen Anstieg der Mitgliederzahl auf insgesamt 145 sorgten. Fiedler dankte besonders den Sammlern für die Aktion "Helft Wunden heilen" für ihren Einsatz. Namentlich nannte er mit Überreichung eines Präsentes Herbert Müller, Karin Götze, Marie Lang, Andreas Rebhan und Steffen Rebhan. Sie sorgten für ein Rekordergebnis von heuer 1181,50 Euro.

Kreisgeschäftsführerin Anja Schmidt freute sich über einen gut funktionierenden Ortsverband. Der Kreisverband zähle 5777 Mitglieder und werde sich den Forderungen des VdK-Landesverbandes anschließen. Zwar liege das Hauptaugenmerk und die Hauptaufgabe des VdK in der Sozialberatung und Rechtsvertretung, doch gelte es immer wieder, Forderungen nach mehr sozialer Gerechtigkeit durchzusetzen. eh