Viel Tierliebe haben die kunden bewiesen, die in den Eedeka-Centern im Landkreis ihnen Leergut-Bon für Futter und Sachspenden zugunsten des Lichtenfelser Tierheims spendeten. Die großzügige Spende wurde durch die Kunden der Einkaufsmärkte in Lichtenfels, Michelau, Bad Staffelstein und Burgkunstadt möglich, die ihren Leergut-Bon nicht an der Kasse eingelöst haben, sondern in eigens dafür aufgestellte Spendenboxen eingeworfen haben. Als diese kürzlich geleert wurden, war die Überraschung groß. Insgesamt kamen in den fünf Märkten die stolze Summe von 2800 Euro zusammen.

Das sich in den Spendenboxen selbst größere Betrage befanden, der größte Einzelbetrag belief sich auf 24 Euro, freut Marina Werner vom E-Center in der Mainau natürlich besonders. "Die ungebrochene Spendenbereitschaft zeigt, dass den Menschen in der Region die Tiere am Herzen liegen".

Seit 2014 läuft die Aktion, bei der zweimal im Jahr Futterspenden an das Lichtenfelser Tierheim gehen. Aktuell befinden sich rund 20 Katzen in der Lichtenfelser Einrichtung. Es könnten aber mehr werden, da die Urlaubszeit unmittelbar vor der Tür steht.

Im Laufe der Jahre hat sich auch die Zusammenarbeit mit dem Tierheim Lichtenfels und der Familie Werner eingespielt. Die Spenden werden entsprechend den Bedürfnissen zusammengestellt. Auf Wunsch haben die Mitarbeiter des E-Centers drei große Europaletten mit dem Benötigten zusammengestellt, darunter auch Nahrung für die im Tierheim lebenden Hunde. "Wir hoffen, dass es bis zur nächsten Spende reicht", erklärt die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Alexandra Hümmer und richtet einen Dank an alle Spender. Gerda Völk