Seit Dienstag können die zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit notwendigen Arbeiten am Jörgentor durchgeführt werden. Nachdem vor zwei Wochen ein erster Versuch am Vortor des Jörgentores gescheitert war, wurde nun eine spezielle Hubbühne geordert, die durch das Vortor passt.

Bürgermeister Helmut Blank (CSU) geht davon aus, dass die Arbeiten in dieser Woche beendet werden und dann die Jörgentorgasse für den Verkehr wieder freigegeben werden kann. Die eigentlichen Arbeiten stehen noch aus. Der Stadtrat wird sich damit befassen.