63 Nachwuchstalente, davon 48 Jungen, gingen bei den Tischtennis-Einzelmeisterschaften des Bezirks Oberfranken Ost in Gefrees (Schüler A und B), Mainleus (Mädchen, Schülerinnen A und B) und Rugendorf (Jungen) an den Start. Titelträger wurden Martin Därr vom FC Bayreuth, Luisa Schönfeld (TTC Mainleus), Nico Sommerer (ASV Marktleuthen), Philina Greim (SV Berg), Malte Rill (TTC Hof) und Julia Schenk (ATSV Oberkotzau). Nach dem Sieg im Einzel standen Schenk, Rill, Sommerer und Schönfeld auch mit ihren Doppelpartnern auf dem Podest ganz oben.

Aus dem Kreis Kronach erkämpften sich im Einzel Annika Fischer-Weiss vom TVE Gehülz und Cameron Weber von der SG Neuses die Silbermedaille. Damit haben sie sich zugleich für den nächst höherem Wettbewerb, die Verbands-Bereichsmeisterschaft am 18. November in Altdorf bei Nürnberg, qualifiziert. Nicht ausgeschlossen ist, dass auch noch die Drittplatzierten im Einzel die Teilnahmeberechtigung erhalten. Hierfür käme dann Fabian Köhler vom TSV Ebersdorf infrage. Nicht nur im Einzel, sondern auch im Doppel waren Annika Fischer-Weiß (1. Platz) und Cameron Weber (2. Platz) noch erfolgreich. Zwei dritte Plätze gingen im Doppel an den TSV Ebersdorf.

Mädchen

Unter den sechs Mädchen dominierte Luisa Schönfeld vom TTC Mainleus sowohl im Einzel als auch im Doppel mit ihrer ehemaligen Mannschaftskameradin Annika Fischer-Weiss. Beide kämpften auch um den Titelgewinn im Einzel. Fischer-Weiss bot in der entscheidenden Begegnung zwar Paroli, konnte jedoch die 0:3-Niederlage (8:11, 3:11, 13:15) nicht verhindern.

Schüler A

Eine Klasse für sich war unter den 19 A-Schülern Nico Sommerer. Sowohl seine zwei Gruppenspiele als auch die drei Begegnungen in der Endrunde absolvierte er ohne jeglichen Satzverlust. So auch das Finale gegen Cameron Weber (11:6, 11:6, 11:9). Seine drei Gruppenspiele hatte Weber jeweils mit 3:1 gewonnen. Vor dem Einzug hatte er im Halbfinale den Hofer Timo Mörtl mit 3:1 ausgeschaltet. Im Viertelfinale zuvor war er auf Cedric Fröba vom TSV Ebersdorf/Ludwigsstadt gestoßen (Platz 8), den er mit 11:9, 11:6, 11:13 und 11:8 niedergehalten hatte. Vom TSV war auch noch Simon Fritz und von der SG Jannik Hammerschmidt am Start. Beide schafften als jeweils Gruppendritter die Endrunde nicht.

Zwar blieb Sommerer auch im Doppel-Endspiel mit seinem Vereinskameraden Kay Araci ohne Satzverlust, jedoch endeten alle drei Durchgänge äußerst knapp (11:9, 12:10, 14:12) gegen Cameron Weber und Timo Mörtl. Ein noch guter dritter Platz ging an das Ebersdorfer Duo Fröba/Simon.

Schüler B

Mit 20 Teilnehmern war die B-Schüler-Altersklasse am besten besetzt. Nachdem Malte Rill in seiner Gruppe aufgetrumpft hatte (9:0 Sätze), gab er in seinen drei Endrundenpartien nur zwei unbedeutende Sätze ab. Auf dem dritten Rang landete Fabian Köhler vom TSV Ebersdorf. Er traf im Halbfinale auf seinen Mannschaftskameraden Tim Walter, dem er das Nachsehen geben konnte (11:8, 11:5, 7:11, 11:7). Etwas Pech hatte Luca Müller, der im Viertelfinale auf den Sieger Rill traf, sich diesem nach Gewinn des ersten Satzes beugen musste und auf Rang 7 landete. Noah Krischke wurde Siebter, Elias Löffler und Milan Krischke wurden Elfter (alle TSV Ebersdorf).

Im Doppel bildeten die beiden Einzel-Finalgegner eine Einheit und waren damit die Favoriten. Beide ließen nichts anbrennen und gewannen das Endspiel gegen ein Duo des TTC Hof mit 11:7, 11:9 und 11:5. Das Paar Luca Müller/Milan Krischke vom TSV Ebersdorf wurde Dritter.

Bei den drei weiteren Altersklassen waren keine Starter aus dem Landkreis Kronach am Start.

Die Sieger

Jungen: Einzel: 1. Martin Därr (1. FC Bayreuth). Doppel: 1. L. Groß/F. Wurzbacher (Naila).

Schülerinnen B: Einzel: 1. Julia Schenk, (ATSV Oberkotzau). Doppel: 1. J. Schenk/L. Schwarz (Oberkotzau).

Schülerinnen A: Einzel: 1. Philina Greim (SV Berg). Doppel: 1. L. Engelhardt/S. Zeitler (Stammbach). hf