Nach langer Pause kann der Heiligenhof wieder ein Präsenzseminar veranstalten. "Blick zurück nach vorn" lautet der Titel der Sudetendeutsch-tschechischen Heimatwoche , die vom 4. bis 9. Juli in der Bildungs- und Begegnungsstätte "Der Heiligenhof" Bad Kissingen stattfindet.

Diese Woche wird insbesondere heimatvertriebene und heimatverbliebene Deutsche sowie tschechische Bürger und alle an Zeitgeschichte interessierte Personen interessieren. Sie blicken auf ihre Lebenszeit und die schicksalhaften politischen und geschichtlichen Ereignisse in ihrem Leben, vor allem Krieg, Nachkriegszeit, Flucht und Vertreibung zurück. Es werden beispielhaft Familiengeschichten durch mehrere Zeitzeugen vorgestellt. Ergänzt werden diese Erfahrungen durch Vorträge von Dokumentarfilmen, Literaturwissenschaftlern und Journalisten. Insbesondere soll unterschiedlichen sudetendeutschen und tschechischen Lebensbildern und Biografien in unterschiedlichen Epochen, aber auch den landschaftlichen Schönheiten der Heimatregionen Raum gegeben werden.

Die Tagung beginnt am Sonntagabend mit dem gemeinsamen Abendessen und ist am folgenden Freitag mit dem Frühstück zu Ende. Anmeldung ist noch bis 29. Juni möglich, und zwar per Brief an: "Der Heiligenhof", Alte Euerdorfer Straße 1, Bad Kissingen, Fax: 0971/714 747 oder Mail an: hoertler@heiligenhof.de. red