Nach dem Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter, höchstens schlechte Kleidung" ist eine Wandergruppe des Deutschen Alpenvereins (DAV), Sektion Bad Kissingen früh am Hammelburger Marktplatz zu einer Rundwanderung gestartet. Wanderführerin Simone Schmied führte die kleine Gruppe. Zunächst ging es bergan mit Ausblicken über die Weinhänge und auf das Tal der Fränkischen Saale. Dann wanderte die Gruppe gemächlich bergab Richtung Untererthal und auf direktem Weg zum Einkehrschwung nach Obererthal in den Gasthof. Nach einer längeren Pause und gestärkt mit guter fränkischen Kost startete die zweite Etappe. Der Wettergott meinte es gut, sogar die Sonne hat sich tatsächlich noch einmal blicken lassen. Nach einem kurzen steilen Anstieg ging es wieder abwärts durch das kleine romantische Örtchen Seeshof.

Sehenswert ist das alte Brunnenhäuschen mit Feuerglocke. Auf einem Feldweg an der Waldkante entlang führte der Weg zurück nach Hammelburg. Am Marktplatz gab es zum Abschluss noch ein gutes Gläschen Wein, so wie es eigentlich auch sein muss, wenn man schon mal in Hammelburg, der ältesten Weinstadt Frankens ist, wie es in der DAV-Pressemeldung weiter heißt. red