Beim Ehrenabend der Gemeinde Neuenmarkt wurden Gemeinderat Alexander Hollweg (CSU) mit der silbernen Bürgermedaille und weitere Bürgerinnen und Bürger mit dem Ehrenamtspreis der Gemeinde Neuenmarkt ausgezeichnet. Den Festabend umrahmten der Posaunenchor Neuenmarkt (Leitung Hermann Weiß) und die Chorgemeinschaft Neuenmarkt-Hegnabrunn mit ihrer Chorleiterin Seonghyang Kim.
Bürgermeister Siegfried Decker verwies darauf, dass knapp ein Drittel der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Neuenmarkt freiwillig und zumeist ehrenamtlich eine gemeinwohlorientierte Arbeit in der Gemeinde leisten: "Diesen Einsatz wollen wir heute Abend würdigen."
Mit der silbernen Bürgermedaille zeichnete Decker Gemeinderat Alexander Hollweg aus, der seit dem 1. Mai 2002 dem Gremium angehört. In vielen Sitzungen des Gemeinderates, seiner Ausschüsse, seiner CSU-Fraktion habe er an wichtigen Entscheidungen des Gemeinderates mitgewirkt und die Entwicklung der Gemeinde maßgeblich mitgestaltet. Als ehemaligem Landwirt lägen ihm besonders die Belange der Landwirtschaft und das Heimatgefühl am Herzen. Das merke man auch an der Mitgliedschaft in mehreren Vereinen zum Beispiel den FC Neuenmarkt und seiner aktiven Zeit bei den Faschingsfreunden sowie bei der Laienspielgruppe. In den 18 Jahren seiner ehrenamtlichen Arbeit als Gemeinderat war Alexander Hollweg in nahezu allen Ausschüssen vertreten, zusätzlich übernahm er die Aufgaben als Jugendsprecher, Beauftragter für den Gemeindesaal und Verbandsrat im Schulverband Neuenmarkt-Wirsberg sowie im Zweckverband Deutsches Dampflokomotivmuseum.
Den Ehrenamtspreis der Gemeinde Neuenmarkt erhielten:
Kurt Hübsch: Seit 1992 ist er ehrenamtlicher Rentenberater der Gemeinde Neuenmarkt. Bürgermeister Siegfried Decker: "Ich schätze mal, dass Herr Hübsch in diesen 26 Jahren weit über 1000 Rentenanträge bearbeitet und mindestens genauso viele Kontenklärungen und Rentenauskünfte für unsere Mitbürger gestellt hat. Diese wohnortnahe Hilfestellung hätten wir von der Gemeinde so nicht erbringen können."
Dieter Mühlbauer, Marc Paul und Roland Fischer: Bürgermeister Siegfried Decker sprach von einem "Dream-Team", das in Personalunion den FC Neuenmarkt seit mehreren Jahren sehr erfolgreich führt. Der FC Neuenmarkt ist mit 500 Mitgliedern der größte Verein der Gemeinde. Bürgermeister Decker: "Der FCN ist ein Glücksfall für die Gemeinde. Gerade im Bereich der Schüler- und Jugendarbeit ist er ein preiswürdiger Sozialpartner der Gemeinde, ein Aushängeschild im Sport und eine feste Säule im gesellschaftlichen Leben unserer Gemeinde. Einen Verein mit dieser Größe und einem so vielfältigen Angebot ehrenamtlich zu steuern ist eine echte Herausforderung. Dieter Mühlbauer, Marc Paul und Roland Fischer haben sie angenommen und top gemeistert."
Charlotte Burghardt: Seit 1993 gehört sie zum Vorstand der Hobbykegler "Club 77" und übt die verantwortungsvolle Tätigkeit als Schatzmeisterin aus. Bürgermeister Siegfried Decker über den Freizeitclub: "Sie tragen den Ruf der Gemeinde hinaus und pflegen eine Patenschaft mit ihren Freunden aus Frauenstein im Erzgebirge. Und das auch seit über einem Vierteljahrhundert."
Margitte Kastner: "Singen im Chor bringt Freude", das ist das Motto der Chorgemeinschaft Neuenmarkt-Hegnabrunn und diesem Motto hat sich auch Margitte Kastner verschrieben. Von 2001 bis 2015 war sie Schriftführerin, seit 2015 ist sie stellvertretende Vorsitzende der Chorgemeinschaft Neuenmarkt-Hegnabrunn. Dieses ehrenamtliche Engagement rundet sie durch ihre Tätigkeit als Vorsitzende des Ortsverschönerungs- und Gartenbauvereins ab.
Alfons Holzinger: Er ist seit 38 Jahren Kassier der Veteranen- und Soldatenkameradschaft Hegnabrunn. Er organisiert die jährlichen Vereinsausflüge, kümmert sich um Terminangelegenheiten und unterstützt den gesamten Vorstand bei den Aufgaben der Vereinsführung. Bürgermeister Decker: "Den Namen und die Person Alfons Holzinger verbinden die meisten mit dem VDK und mit dem Amt des gemeindlichen Seniorenbeauftragten. Auf diesen Gebieten war er ebenfalls viele Jahre lang ehrenamtlich tätig."
Reinhold Hahn: Als ehemaliger Bankfachwirt hat er sich jahrelang erfolgreich um die Finanzen des Vereins gekümmert, seit 25 Jahren ist er Obmann und Hornist des Posaunenchors und hält die Fäden in der Hand. Reinhold Hahn ist ein Neuenmarkter Urgestein und war auch Gemeinderat von 2002 bis 2014.
Karl Ehrensberger und Werner Plank: Beide sind Stützen des Imkervereins Neuenmarkt und Umgebung. Karl Ehrensberger gehört dem Verein seit 26 Jahren an und seit 14. Dezember 2002 ist er zweiter Vorsitzender des Vereins. Werner Plank ist seit 34 Jahren treues Mitglied der Imker und seit 1993 übt er das Amt des Schriftführers aus. Besonders schön ist der Lehrbienenstand in der "Lauben", dabei haben Ehrensberger und Plank tatkräftig mitgeholfen. Werner Reißaus