Ursula Barth vom Landschaftsplanungsbüro Barth und Nißlein hat im Eggolsheimer Marktgemeinderat den aktuellen Stand der Vorentwurfsplanung für die Dorferneuerung in Drügendorf umfangreich vorgestellt.
Für die geplanten Maßnahmen sind 2,78 Millionen Euro vorgesehen. Allerdings sind darin weder die Kosten für den Mischwasserkanal noch für den Oberflächenwasserkanal enthalten. Die Marktgemeinderäte stimmten der Vorentwurfsplanung zu.
Auch die Dorferneuerung Neuses geht weiter: Die Teilnehmergemeinschaft legte dem Markt Eggolsheim eine Vereinbarung vor, in der sämtliche gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen aufgelistet sind, die im Rahmen der Dorferneuerung abgearbeitet werden sollen. Die voraussichtlichen Kosten belaufen sich dabei auf etwas mehr als dreieinhalb Millionen Euro, von denen der Markt Eggolsheim mit 1 174 955 Euro etwa 30 Prozent zu stemmen hat. Die Marktgemeinderäte verabschiedeten die Vereinbarung einstimmig.
Im September war das Architekturbüro Bahl mit der Planung zum Neubau einer Kindertageseinrichtung in Drügendorf beauftragt worden. Inzwischen wurde eine Entwurfsplanung ausgearbeitet, die jedoch noch mit der Regierung von Oberfranken abgesprochen werden muss. Am 5. Dezember wird das Architekturbüro Bahl die Entwurfsplanung in der Sitzung des Marktgemeinderates präsentieren, einschließlich einer Kostenschätzung. Die Tragwerksplanung wurde an das Büro Lang-Ingenieure aus Ebermannstadt vergeben. Für die technische Gebäudeausrüstung Heizung, Lüftung, Sanitär wird das Ingenieurbüro Klug aus Bamberg zuständig sein. Die technische Gebäudeausrüstung Elektro wird von der Burnickl-Ingenieur aus Bamberg erledigt. hu