Kreis Kronach — Die Tischtennis-Herren des SV Rothenkirchen (8:0 Punkte) trumpften in der Bezirksliga zwar gegen den SV Friesen auf, belegen aber wegen eines weniger ausgetragenen Spiels hinter dem TTC Hof II (10:0 Punkte) den zweiten Platz. Ein Kreisduell gewann der DJK/SV Neufang beim SV Hummendorf, der nach vier Siegen erstmals den Kürzeren zog. Auswärtsniederlagen mussten der TSV Stockheim und der SV Friesen registrieren.

SV Hummendorf - DJK/SV Neufang 5:9

Nach diesem zweiten Sieg in Folge hat Neufang sein Punktekonto ausgeglichen. Mit dem Gewinn von zwei Doppeln sowie der Einzel von Michael Beitzinger und Michael Kolb gingen die Gäste mit 1:4 in Front. Als Matthias Leppert und Klaus Trukenbrod verkürzten, war das DJK-Sextett prompt mit drei Siegen nacheinander zur Stelle und zog auf 7:3 davon.

In der Schlussphase verzeichnete jede Seite zwei Siege, womit die Gäste den Auswärtserfolg in der Tasche hatten. Garanten für den Neufanger Erfolg waren M. Kolb und Christian Stöcklein (je 2,5 Punkte).

Ergebnisse: Meußgeier/Trukenbrod - Kolb/Beitzinger 3:0, Scheiblich/Roth - Trebes/Kotschenreuther 1:3, Leppert/Schneider - Gebhardt/Stöcklein 2:3, Scheiblich - Beitzinger 1:3, Meußgeier - Kolb 0:3, Leppert - Trebes 3:2, Trukenbrod - Gebhardt 3:1, Roth - Kotschenreuther 0:3, Schneider - Stöcklein 0:3, Scheiblich - Kolb 1:3, Meußgeier - Beitzinger 3:1, Leppert - Gebhardt 0:3, Trukenbrod - Trebes 3:0, Roth - Stöcklein 2:3.

SV Friesen - SV Rothenkirchen 0:9

Keine Blöße gaben sich die noch verlustpunktfreien Gäste. Zwar gab es einige knappe Resultate und zwei Rothenkircher Siege erst im fünften Satz, doch zum Ehrenpunkt für Friesen reichte es einfach nicht.

Ergebnisse: Kestel/Fössel - Girke/Hammerschmidt 2:3, Ebert/Kraus - Scherbel/Gehring 0:3, Zwingmann/Müller - Eber/Heim 2:3, Kestel - Girke 1:3, Fössel - Scherbel 1:3, Ebert - Gehring 1:3, Zwingmann - Eber 1.3, Müller - Hammerschmidt 0:3, Kraus - Heim 0:3.

TTC Hof II - TSV Stockheim 9:7

Zu Beginn hatte es den Anschein, als würde Stockheim den Hausherren die erste Saisonniederlage zufügen. Mit dem Gewinn von zwei Doppeln und der Einzel von Jürgen Heinlein, Werner Buckreus und Harald Wich verschafften sie sich nämlich eine vielversprechende 5:2-Führung. Doch es folgten fünf Pleiten am Stück, womit die Saalestäder die Wende eingeläutet hatten. Die Bergleute kamen zwar auf 7:8 heran, doch das Schlussdoppel ging an den TTC

Ergebnisse: Schneider/Heger - Heinlein/Wich 1:3, Alkemmosh/Schnabel - Buckreus/Martin 0:3, Simon/Fritz - Sünkel/Detsch 3:0, Schneider - Heinlein 2:3, Heger - Buckreus 1:3, Alkemmosh - Martin 3:1, Simon - Wich 1:3, Fritz - Detsch 3:0, Schnabel - Sünkel 3:0, Schneider - Buckreus 3:1, Heger - Heinlein 3:1, Alkemmosh - Wich 3:0, Simon - Martin 2:3, Fritz - Sünkel 3:0, Schnabel - Detsch 1.3, Schneider/Heger - Buckreus/Martin 3:0.

TV Rehau - SV Friesen 9:5 In diesem Kellerduell verschaffte sich Rehau einen 4:1-Vorsprung und gab diese Führung während der gesamten Begegnung nicht mehr aus der Hand. Bei Friesen konnte nur Ralf Fössel seine zwei Einzel gewinnen.

Ergebnisse: Geymeier/Hertel - Wunder/Ebert 3:0, Plass/Strunz - Kestel/Fössel 3:0, Wlezlak/Riedl - Zwingmann/Müller 0:3, Geymeier - Wunder 3:1, Hertel - Kestel 3:1, Plass - Ebert 1:3, Wlezlak - Fössel 3:2, Riedl - Müller 2:3, Strunz - Zwingmann 3:2, Geymeier - Kestel 3:1, Hertel - Wunder 1:3, Plass - Fössel 3:0, Wlezlak - Ebert 1:3, Riedl - Zwingmann 3:0.