Am Donnerstag, 29. Juli, lädt die Petrigemeinde Kulmbach mit Unterstützung durch den Kulmbacher Oberbürgermeister Ingo Lehmann zu einem Mitmachkonzert um 15 Uhr in der Petrikirche ein. Aus den Vereinigten Arabischen Emiraten kommt zum musikalischen Ferienauftakt der evangelische Pfarrer und Liedermacher Johannes Matthias Roth mit seiner Tochter Christianna nach Kulmbach. Unter dem Motto "Sonne, Sand, Wüste und Meer" gestaltet der EKD-Pfarrer und langjährige Musiker ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm für die ganze Familie mit vielen Instrumenten.

Seine eingängigen und rhythmischen Lieder ermutigen seit über zwanzig Jahren generationenübergreifend zum gemeinsamen Glauben und Leben. Die Mitmachlieder wollen in erster Linie Mut und Lebensfreude vermitteln, aber auch Wertschätzung und Gemeinschaftssinn mit leicht erlernbaren Melodien ansprechen und zum Mitsingen und Mitfeiern im christlich-ökumenischen, aber auch interreligiösen Horizont einladen. Lieder wie "Einfach genial", "Danke für die Sonne", "Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen" oder "Ihr sollt ein Segen sein" fanden bereits Eingang in Liederbücher und werden bereits in vielen Gemeinden geschätzt und gesungen.

Über 300 Lieder geschrieben

Seit über zwei Jahrzehnten ist Johannes Matthias Roth mit seinen Liedprogrammen in Gemeinden, Schulen, Kindergärten und bei Kirchentagen unterwegs; er schrieb mittlerweile über 300 Lieder und gestaltet solo und mit seiner Band im In- und Ausland Konzerte und Seminare sowie Liedergottesdienste. Viele Musikreisen nach Asien und Afrika wie auch ins europäische Ausland gehören zu seinem musikalischen Erfahrungsschatz, von dem er auch erzählen wird. Begegnungen mit syrischen Flüchtlingskindern in der Osttürkei wie Gesänge mit Ureinwohnern Paraguays, Gottesdienste bei Marathonläufen, in Townships Südafrika begeistern ihn und finden Eingang in neue Liedtexte. Sein Herz schlägt eben als generationen- und konfessionsübergreifender Brückenbauer und auch zwischen den Religionen und Kulturen. Seine Mottolieder zur Ministrantenwallfahrt 2014 und 2018 in Rom sang er mit 70 000 Gläubigen gemeinsam mit Papst Franziskus. Der Eintritt zum Konzert am Donnerstag ist frei, Spenden sind willkommen. red