Mit Waldemar Hebda feierte ein vielseitig engagierter Mann seinen 70. Geburtstag. Der Jubilar ist in der kleinen Bergbaustadt geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Bei der Firma Hartsteinwerke Schicker machte er seine Lehre als Industriekaufmann und war bis zur Rente 51 Jahre im Betrieb tätig. Dem Verein der Musikfreunde Kupferberg diente Hebda zwölf Jahre als Vorsitzender und war viele weitere Jahre als Kassierer und im Vereinsausschuss tätig. Auch im Obst- und Gartenbauverein engagierte er sich im Vereinsbeirat. Gerne arbeitete Waldemar Hebda auch im Pfarrgemeinderat St. Vitus sowie der Kirchenverwaltung mit und ist derzeit als Kirchenpfleger tätig.

Große Gratulantenschar

Gekommen war eine große Gratulantenschar, an der Spitze wünschen drei Kinder und vier Enkel dem Opa alles Gute. Die Glückwünsche der Kirche sprachen Pfarrer Pater Adrian Manderla, Irmgard Holhut und Rita Schott-Weber aus. Neben Bürgermeister Alfred Kolenda (UKW) bedankte sich Altbürgermeister Herbert Opel beim Jubilar für sein Engagement. Vom Schützenverein Neufang waren Adolf und Uschi Lauterbach sowie Jana Rödel-Lauterbach gekommen. Für die Gartenfreunde bedanken sich die Vorsitzenden Gerhard Schicker und Klaus-Peter Wulf für die Mitarbeit. Vonseiten der Sparkasse Kulmbach-Kronach gratulierte Geschäftsstellenleiter Peter Sandler, einen musikalischen Gruß brachten für den Verein der Musikfreunde die Stadtkapelle Kupferberg um Dirigent Valerij Efremov. Glückwünsche sprachen die beiden Vorsitzenden Patrick Rosa und Thomas Olland sowie Ehrenvorsitzender Robert Zahl aus. Nicht fehlen durften in der Gratulantenschar die ehemaligen Arbeitskollegen der Hartsteinwerke Schicker. Klaus-Peter Wulf