Sie sagt, sie ist mit ihrem Leben zufrieden. "Das Schicksal hat es gut mit mir gemeint", erzählt Margaretha Amschler an ihrem 80. Geburtstag.

Und sie denkt 30 Jahre zurück, als sie eine lebensbedrohende Krankheit erlitt und diese größte Krise ihres Daseins überstand. Jetzt diesen Tag zu feiern, sei wie ein Wunder für sie.

Und Ehemann Hans, der neben ihr steht, nickt und hält fest ihre Hand. Seit 62 Jahren sind sie verheiratet. Die Jubilarin wurde in Berndorf geboren, arbeitete lang bei Grundig in Bayreuth und wohnt seit 1964 in Neudrossenfeld, wo das Paar ein Haus baute mit Blick ins Rotmaintal.

Mit dem Tanzen sei jetzt Schluss, sagt die Jubilarin: "Wir waren leidenschaftliche Tänzer, die Wochenenden in Schwabthal auf dem Parkett waren wunderschön". Jetzt kümmert sich die 80-Jährige noch um den Garten und die Blumen.

Viele Gratulanten

Zum Gratulieren kamen neben dem Sohn und Enkel Daniel mit Freundin Sophia auch Bürgermeister Harald Hübner, Pfarrer Johannes Feldhäuser und VdK-Vorsitzender Karl Meisel.

Später gesellten sich noch die Nachbarn und der Seniorenclub hinzu. Horst Wunner