Bei einer außerordentlichen Sitzung bereitete der Kegelverein Kegelsportverein (KSV) Rentweinsdorf den Start in die neue Saison vor, in der drei aktive Senioren- und eine Jugendmannschaft an den Start gehen und das nicht ohne erhebliche Auflagen.

Vorsitzender Hans-Jürgen Dekarski zog eine sehr positive Bilanz und dankte den Aktiven. Die Vorstandschaft sei mit dem Ablauf der letzten Saison sehr zufrieden. Die Dritte Mannschaft erreichte die Meisterschaft. Die Erste und Zweite Mannschaft kamen auf einen guten Mittelplatz. Mit einem Zweiten Platz schnitt auch die Jugend sehr gut ab. Leider habe man die Jahresversammlung im März wegen der Corona-Krise absagen müssen. Die nächste Hauptversammlung mit Neuwahlen erfolgt März 2021. Die für 23. Oktober vorgesehene "Schlachtschüssel" wurde abgesagt. Beibehalten will man das "Tandem-Kegeln" am 27. Dezember. Ebenso soll im Frühjahr eine Dorfmeisterschaft laufen.

Vor kurzem begann das Training (Donnerstag ab 16 Uhr Jugend, ab 19 Uhr Aktive). Wegen der Corona-Krise will der KSV mit der Gemeinde über Miete und neue Regelungen verhandeln. Gewürdigt wurde Maximilian von Rotenhan für die Unterstützung der Jugendarbeit. Dekarski stellte heraus, dass es 59 Neuzugänge 2019 gab: meist Jugendliche. gg