Gemeinsam geht es besser: In Nordhalben arbeiten Grundschule und katholischer Kindergarten gut zusammen. Bei ihrer Weihnachtsfeier in der voll besetzten "kleinen" Nordwaldhalle zeigten die Kinder beider Einrichtungen ein buntes Programm und erfreuten ihre Eltern und Großeltern.

Rektorin Silke Wachter und Kindergartenleiterin Jessica Kürschner konnten dazu auch Gäste und frühere Kollegen begrüßen. Im Lauf der rund anderthalbstündigen Vorführungen standen abwechselnd rund 60 Kinder in verschiedenen Formationen auf der Bühne, die in farbige Illumination getaucht war.

Zu Beginn und am Ende präsentierten sie sich zusammen mit ihren Lehrern und Betreuern gemeinsam, blickten zunächst "ins Licht" und ließen zum Ausklang die "Glöckchen klingeln". Nach Gedichten der Vorschulkinder tanzten bezaubernde Engelchen im Sternenlicht, der Schulchor sang und spielte "im Schein der Kerzen". Die ließen dann auch noch einmal die Kindergartenkinder im Tanz leuchten.

Anschließend wirbelten die "Nachmittagskinder" von der offenen Ganztagsschulbetreuung mit flatternden Tüchern über die Bühne. Nicht zum ersten Mal in einer Weihnachtsfeier bekam anschließend der Igel von der Eingangsstufe seine rote Mütze verpasst, bevor die 3/4-Kombiklasse mit ihrem "etwas anderen" Krippenspiel auf das nahe Fest einstimmte.

Nun war noch ein "Überraschungsgast" angekündigt. Wer sollte das denn sein - natürlich der Nikolaus, der heuer in den beiden Einrichtungen noch nicht seine Aufwartung gemacht hatte. Dafür war sein Sack umso besser gefüllt, alle Kinder bekamen ein kleines Geschenk und bedankten sich mit strahlenden Augen.

Am Ende durften sich auch die Leiter, Lehrer, Betreuer, Mitarbeiter und Helfer über eine kleine Gabe freuen, die sie sich für die gelungene kurzweilige Veranstaltung und die Arbeit des ganzen Jahres verdient hatten. Für die Feier wurden sie von beiden Elternbeiräten und dem Förderverein der Grundschule unterstützt, die die Nordwaldhalle eingeräumt, gekonnt für Licht und Ton gesorgt und die Bewirtung übernommen hatten. Dazu waren auch Kuchenspenden von den Eltern eingegangen, die "Nikolausgeschenke" wurden von Elternbeiräten und Förderverein beigesteuert. nn