Viele Gratulanten fanden sich in Neubrunn ein, als Irma Reinwand in einer erstaunlichen Frische und Rüstigkeit am Samstag ihren 90. Geburtstag feierte.
Einmal konnte sie die Glückwünsche einer großen Verwandtschaft entgegennehmen, zum anderen gratulierten auch Bürgermeister Karl Heinz Kandler, stellvertretender Landrat Michael Ziegler und Pfarrer Martin Wissel ganz herzlich der Jubilarin.
Natürlich waren unter zahlreichen Gratulanten auch die vier Kinder (drei Söhne und eine Tochter), zehn Enkel und elf Urenkel. Dabei war Irma Reinwand, geborene Neuhäuser, die einzige Tochter, während ihr Mann Ludwig Reinwand aus einer Familie mit 14 Kindern stammte. Ludwig und Irma Reinwand hatten im Februar 1950 geheiratet, feierten ihre diamantene Hochzeit, aber kurz vor der eisernen Hochzeit ist Ludwig Reinwand im Jahre 2014 verstorben.
Er war im Krieg und heiratete im Jahre 1950 in den landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern seiner Frau ein, den sie dann zusammen führten. Daneben war er für Neubrunn "Raiffeisenrechner" und erhielt später auch bei der Kasse eine Anstellung.


Arbeit hält sie fit

Damit war natürlich Irma Reinwand in der Landwirtschaft und mit der Kindererziehung gefordert und es scheint so, als wenn sie diese Arbeit bis ins hohe Alter fit gehalten hätte.
Der Garten und vor allem die Blumen sind nach wie vor ihr großes Hobby. Fast kein Tag vergeht ohne den täglichen Gang zum Friedhof und der regelmäßige Kirchbesuch ist für Irma Reinwand noch eine Selbstverständlichkeit.
Aber auch am Dorfleben zeigt sie großes Interesse, geht zu gesellschaftlichen Veranstaltungen, den Festen und den Seniorentreffen und ist gerne unter Leuten.
Dies spürte man auch bei der Geburtstagsfeier, bei der die Gratulanten in der "Heilig-Länder-Halle" Schlange standen und dem Geburtstagskind noch viele Jahre im Kreise ihrer Familie wünschten. gg