Die Betreibergemeinden der Gemeinschaftskläranlage Sulzthal, Ramsthal und Wirmsthal haben beschlossen, keine gemeinsame neue Kläranlage mit Euerdorf zu bauen. Momentan geht es aber darum, dass der Klärschlamm aus der bestehenden Anlage in einen entsorgungsgerechten Zustand gebracht werden muss, um ihn an den AZV Thulba-Saale zur Entsorgung liefern zu können. Hierzu sind bauliche Vorkehrungen an der Anlage erforderlich, die im Vorgriff auf einen zukünftigen Neubau bis 2024 erledigt werden müssen. Der Gemeinderat Ramsthal stimmt in seiner Sitzung den erforderlichen Maßnahmen zu. Für die Sanierung der Kläranlage Sulzthal/Ramsthal/Wirmsthal werden 153.000 Euro im Haushalt 2022 eingeplant, sowie 125.000 Euro für die Baumaßnahmen zur Klärschlammaufbereitung.

Die Neubestuhlung der Sporthalle wird jetzt konkret. Der Bürgermeister hatte Musterstühle und Tische aufgestellt, so dass sich die Räte eine Bild davon machen konnten. Geplant sind 200 Sitzplätze. Die Kosten liegen bei rund 25.000 Euro.

Das Trafohaus vom Bayernwerk in der Leo-Günder-Straße soll künstlerisch verschönert werden. Ein Entwurf des Künstlers lag vor. Ein Gemeinderat regte an, die kürzlich errichteten massiven Betonwände- und Sockel im gemeindlichen Bauhof von Jugendlichen mit Graffiti dekorieren zu lassen. Steven Späth möchte auf der Flurnummer 2927/0 Bienenvölker aufstellen. Der Gemeinderat begrüßte das. Der Wohnmobilstellplatz ist kostenfrei für die Mobilisten. Sie bezahlen nur Wasser, Abwasser und Strom. Jetzt soll dort eine Spendenbox aufgestellt werden.

Im Vorgriff auf die Haushaltsberatung 2022 beschäftigte sich das Gremium mit geplanten Investitionen. Für Maßnahmen zur 900-Jahr-Feier werden 20.000 Euro eingeplant. Für das Integrale Konzept zum Sturzfluten und Risikomanagement werden 150.000 Euro eingestellt. Für Anbau und Sanierung des Kindergartens werden 208.000 Euro bereitgestellt. Die Sanierung des Sportgeländes und der Sportheimgebäude ist mit 62.000 Euro veranschlagt. Die Sanierung von Siedlung, Leo-Günder-Straße und Triebweg ist mit 43.000 Euro veranschlagt. Das geplante Regenrückhaltebecken ist mit 178.000 Euro angesetzt. Für den Umbau einer erworbenen Scheune als Parkscheune sind 80.000 Euro vorgesehen. 143.000 Euro werden für Erweiterungsmaßnahmen der Wasserversorgungsanlage verplant. 57.000 Euro sollen in die Sanierung des Lehrerwohnhauses fließen. hla