Mit dem Bau der im vergangenen Jahr beschlossenen Pumptrackanlage in Schlüsselfeld soll demnächst begonnen werden. In der jüngsten Stadtratssitzung gab Bürgermeister Johannes Krapp ( CSU ) als Baubeginn Montag, 26. April, bekannt. Wie von der ausführenden Firma zu hören war, soll die Anlage bis Christi Himmelfahrt fertig sein. Die Kosten der Anlage werden auf 143 000 Euro geschätzt. Etwa die Hälfte davon werde aus Mitteln der LAG fließen, so Krapp. Die Anlage mit Wellen, Kurven und Neigungen wird auf dem ehemaligen Beachvolleyball-Platz in Verlängerung des TSV-Platzes entstehen. 570 Quadratmeter der insgesamt 2100 Quadratmeter großen Fläche werden in Asphalt ausgeführt. Dieser Belag biete die vielfältigsten Möglichkeiten und sei zudem die pflegeleichteste Variante. Die Anlage sei so geplant, dass sie mit den verschiedensten fahrbaren Untersätzen wie BMX, Inlinern und Cityrollern sowie von allen Altersgruppen genutzt werden könne.

Das ausführende Unternehmen „Radquartier Gattendorf“ werde die Anlage, den Bau und die Möglichkeiten, die so eine Strecke birgt, digital vorstellen. Zudem solle ein Vorführ-Video mit einem Experten entwickelt werden. Das Video soll nach Fertigstellung auf der Homepage der Stadt zu sehen sein.