Die Stadt Hofheim und der Verein Haßberge-Tourismus freuen sich über die Beliebtheit des Wohnmobil-Stellplatzes am Freibad. Mit Sehnsucht wird die Wiedereröffnung unter einigen Wohnmobilisten erwartet.

Die Verantwortlichen haben den "Winterschlaf" genutzt, um zum Beispiel die Barrierefreiheit des Platzes erneut zertifizieren zu lassen. Darauf weist der Verein Haßberge-Tourismus mit Sitz in Hofheim hin.

Über viele Gäste auf dem Stellplatz konnten sich die Stadt Hofheim und der Verein im vergangenen Jahr trotz der Monate mit Beherbergungsverbot freuen . Auch wenn die gesamte Jahresbilanz der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr minus 8,8 Prozent beträgt, boomte der Stellplatz in den Monaten, in denen Camping erlaubt war. So zählte beispielsweise der Juli im Jahr 2020 ein Plus an Übernachtungen von 40 Prozent im Vergleich zu Juli 2019. Getoppt wurde dieser Monat vom September 2020. Hier verzeichneten die Verantwortlichen eine Steigerung der Übernachtungszahlen zum Vorjahreszeitraum von über 47 Prozent. "Davon profitierten die ansässige Gas-tronomie und der Einzelhandel", kommentierte Hofheims Bürgermeister Wolfgang Borst die Zahlen. "Die positive Entwicklung des Wohnmobiltourismus in Hofheim in den Sommermonaten deckt sich mit den Tendenzen im gesamten Gebiet.", freut sich Geschäftsführerin Susanne Volkheimer vom Verein Haßberge-Tourismus. ft