Gleich zwei Pädagogen wurden in einer Feierstunde an der Regiomontanus-Grundschule Königsberg verabschiedet. Lehrerin und stellvertretende Schulleiterin Doris Roth geht in den Ruhestand und der Gemeindereferent der katholischen Kirchengemeinde Sankt Josef, Markus Fastenmeiertritt, seine neue Stelle als Ausbilder für Gemeindereferenten in Würzburg an.

Alle Schüler hatten sich in der Aula versammelt und trugen fast alle ein rotes T-Shirt in Anlehnung an Doris Roth. Sie hatte 1977 in Maroldsweisach ihre erste Stelle als Lehrerin. Über Ebelsbach kam sie nach Königsberg, wo sie 36 Jahre unterrichtete. "Du wirst uns fehlen als ausgleichende, faire und humorvolle Kollegin mit einer bewundernswerten Kollegialität und Menschlichkeit. Du wirst uns - allen voran auch unseren Schülern - fehlen als motivierte, engagierte, umsichtige und voller Einsatzbereitschaft agierende Klassen- und Religionslehrerin", sagte die Rektorin Elke Ankenbrand.

Schweren Herzen lässt sie auch den Gemeindereferenten Markus Fastenmeier ziehen, der "nur" zehn Jahre an der Schule wirkte. Markus Fastenmeier gab Religionsunterricht. "Ohne Religion, ohne Werte kann weder individuelles Leben noch Gemeinschaft wirklich glücken", betonte Schulrätin Susanne Vodde.

Alle guten Wünsche für die weitere Zukunft gab auch Dritter Bürgermeister Alexander Faust für Doris Roth und Markus Fastenmeier mit auf den weiteren Lebensweg. sn