Der CSU-Orts­verband Hallerndorf hat einen komplett neuen Vorstand. Torsten Gunselmann, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Hallerndorf , wurde einstimmig als neuer CSU-Chef gewählt.

Er tritt damit die Nachfolge von Raimund Lunz an, der sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Zu den drei Stellvertretern von Torsten Gunselmann wurden die beiden CSU-Gemeinde­rats­mitglieder Angelika Pfister und Mathias Erlwein sowie Alexander Wotschofsky (alle Hallerndorf ) gewählt. Dieses Trio führte bei der Kommunalwahl auch die ortsübergreifende CSU-Gemeinde­rats­liste an.

Mario Holler aus Schnaid übernimmt ab sofort das Amt des Schatz­meisters, Philipp Sieben­haar aus Pautzfeld wurde zum neuen Schriftführer gewählt. Als weitere Position im Vorstand wurde erstmals bei dieser Wahl auch das Amt eines sogenannten Digital­beauftragten besetzt. Für diese Funktion stellte sich der Schlammersdorfer Klaus Kainer zur Verfügung, der ab sofort auch bei der Entwicklung der Medienpräsenz des CSU-Orts­verbands Akzente setzen will. Die Partei­mitglieder wählten zudem Ralph Bauer, Rudolf Bauer , Christoph Wailersbacher, Otmar Schneider (alle aus Hallern­dorf) sowie die beiden Willersdorfer Partei­mitglieder Bernd und Gerhard Baumüller als Beiräte ins Vorstandschaftsgremium.

Auch Wahlkreisabgeordneter MdB Thomas Silber­horn stattete der CSU Hallern­dorf bei ihrer Orts­haupt­versammlung auf dem Roppelts-Keller einen Besuch ab. Er war bei der Durchführung der Vorstandschaftswahlen sowie bei der ebenfalls notwendigen Wahl der Delegierten auf Orts­ebene für die im Herbst anstehende Bundes­tags­wahl als Wahl­leiter behilflich. erl