Der Förderkreis zur Erhaltung und Verschönerung der Kulturlandschaft im Bereich der Gemeinde Himmelkron hat im vergangenen Jahr viele erreicht. Das Alleefest im Juli in Verbindung mit der Kunst- und Gartenmesse war das Besucherhighlight.

Als Geheimnis des Erfolgs sieht Vorsitzende Inge Tischer: "Nette und fröhliche Menschen, geschmackvolle Angebote der Aussteller, schwungvolle Musik, leckere Speisen, Wein, Bier und vor allem viele fleißige Helfer." Nicht weniger als 113 Personen waren beim Alleefest im Einsatz.

Tischer dankte ihrem Stellvertreter Herbert Mädl, der eine große Helfertruppe organisierte, die tatkräftig bei den Frühjahrsarbeiten mithalfen. Nach den letzten Winterstürmen wurde nochmals richtig aufgeräumt und wenig später konnten sich die Besucher bereits an den "Blausternchen" erfreuen.

Daneben wurde eine neue Landschaftsbank aufgestellt, und bei allen Info-Tafeln wurden Pflasterungen vorgenommen. Vereinsflyer und die Broschüre "Baille-Maille-Allee" wurden aktualisiert und nachgedruckt.

Mit zwei Zukunftsprojekten hat sich der Vorstand in den letzten Monaten beschäftigt: dem Kunstwerk von Ursula und Gerhard Böhm, das ein wandelbares Farbobjekt "Touch & Turn" für Jung und Alt darstellt, aber aus Kostengründen vorerst zurückgestellt wurde, während die Geschichte der Baille-Maille-Allee in Buchform als ein Werk der Zukunft angesehen wird und innerhalb der nächsten zwei Jahre umgesetzt werden soll.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Frieda Hübner, Wolfgang Baron und Werner Lutz.

In seinem Grußwort bescheinigte Bürgermeister Gerhard Schneider den Verantwortlichen des Förderkreises eine tolle Arbeit und verwies auf die über 1000 ehrenamtlich geleisteten Stunden bei der Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen und bei der Pflege der Allee: "Unsere Baille-Maille-Allee ist zu einem Aushängeschild der Gemeinde Himmelkron geworden."

Kreisfachberater für Gartenbau und Landschaftspflege Friedhelm Haun hob das Alleefest mit fast 10 000 Besuchern hervor und dankte für die ehrenamtliche Arbeit. Werner Reißaus